Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fascho, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Fa-scho
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Jargon Faschist

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Faschist · Nationalsozialist · Nazi · Rechtsextremist · Rechtsradikaler  ●  (ganz) Rechter  ugs. · Brauner  ugs. · Braunhemd  ugs. · Fascho  ugs. · Nazi-Braut  ugs., weibl., Jargon · Nazisse  ugs., salopp, weibl., selten
Oberbegriffe
Assoziationen
  • 2. Weltkrieg · Zweiter Weltkrieg
  • Skin(head)girl  weibl., engl. · Skinhead  Hauptform, engl. · Glatze  ugs. · Renee  fachspr., Jargon, weibl., veraltend · Skin  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›Fascho‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Faschos konnten ihre Leute nicht weiter mobilisieren, da kam nichts mehr. [konkret, 1994]
Für den Rest der Nacht werden sie keine "Faschos" mehr zu Gesicht bekommen. [Die Zeit, 24.07.2000, Nr. 30]
Darum sagen sie nicht Guten Morgen, propagieren die sexuelle Freiheit und beschimpfen weniger fortschrittliche Leute gern als Faschos. [Süddeutsche Zeitung, 06.03.2002]
Er ist knapp zwanzig, kein waschechter „Fascho“ und blindwütiger Schläger. [Die Zeit, 05.03.1993, Nr. 10]
Da hätte man die ganzen Nazis oder Faschos gleich festnehmen sollen. [Die Zeit, 06.11.1992, Nr. 46]
Zitationshilfe
„Fascho“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fascho>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Faschist
Faschismustheorie
Faschismus
Faschisierung
Faschingszug
Fase
Fasel
Faseleber
Faselei
Faseler