Faserpflanze, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Faserpflanze · Nominativ Plural: Faserpflanzen
Aussprache 
Worttrennung Fa-ser-pflan-ze
Wortzerlegung  Faser Pflanze
eWDG

Bedeutung

Faserstoff liefernde Pflanze
Beispiele:
eine heimische Faserpflanze
Flachs, Lein ist eine Faserpflanze
der Anbau von Faserpflanzen

Verwendungsbeispiele für ›Faserpflanze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der vorsichtigen Einschätzung der Markterwartung von Hanf stehen Erfahrungen mit der Faserpflanze Flachs Pate.
Süddeutsche Zeitung, 29.06.1995
Die Bedeutung der Faserpflanze Flachs im Automobilbau hob auch Landwirtschaftsminister Reinhard Bocklet hervor.
Süddeutsche Zeitung, 05.03.1996
Von Pappel bis Hanf reicht beispielsweise das Spektrum der Energie- und Faserpflanzen in der Rohstoffplantage in Bornim.
Der Tagesspiegel, 02.10.2003
In einem Jahrzehnt haben die deutschen Bauern die Anbaufläche für Raps, Sonnenblumen, Zucker, Heil- und Faserpflanzen auf 850 000 Hektar verdreifacht.
Die Welt, 23.01.2004
Volksstämme in Asien und Afrika verwendeten auch S. e aus einem Geflecht von Faserpflanzen, german. Stämme aber auch aus Weidengeflecht, die mit Pelzwerk überzogen waren.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 32542
Zitationshilfe
„Faserpflanze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Faserpflanze>, abgerufen am 22.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fasernackt
fasern
faserig
Faserholz
Faserhanf
Faserplatte
Faserrohstoff
faserschonend
Faserschreiber
Faserstift