Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fasson, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fasson · Nominativ Plural: Fassons
Nebenform süddeutsch, österreichisch Fasson · Substantiv · Nominativ Plural: Fassonen
Aussprache 
Worttrennung Fas-son
Wortbildung  mit ›Fasson‹ als Erstglied: Fassonnudel · Fassonschnitt · fassonieren
Herkunft aus gleichbedeutend façonafrz frz

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Machart, Schnitt eines Kleidungsstückes
    1. Form
  2. 2. [umgangssprachlich, übertragen] Art und Weise des Lebensstils
eWDG

Bedeutungen

1.
Machart, Schnitt eines Kleidungsstückes
Beispiele:
die Mode zeigte bei Herrenanzügen eine Vorliebe für die englische Fasson
ein Mantel, Kostüm in schlanker, nach der neuesten Fasson
Form
Beispiele:
die Fasson der Schuhe ist nicht mehr modern
der Hut hatte durch den Regen die Fasson verloren, hatte keine Fasson mehr
umgangssprachlichder Hut war ganz, völlig aus der Fasson
man soll den Pullover nach dem Waschen so in Fasson ziehen, wie er neu gepasst hat
Hat der Mann denn solchen Hut aufgehabt, solche Fasson [ FalladaBlechnapf356]
der sein Haar in der Mitte streng gescheitelt trägt, nach der Fasson (= Art) der österreichischen Leopolde [ F. WolfGrenze5,252]
2.
umgangssprachlich, übertragen Art und Weise des Lebensstils
Grammatik: nur nach Präposition
Beispiele:
die Leute lebten, vergnügten sich nach ihrer Fasson
jeder soll nach seiner Fasson selig werden
jmdn. aus der Fasson (= Gleichgewicht) bringen
ganz, ein wenig aus der Fasson geraten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Fasson f. ‘Machart, Form, Art und Weise’, Entlehnung von gleichbed. afrz. frz. façon gegen Ende des 15. Jhs., zunächst in Schreibungen wie facon, facun, fatzon, fazoon. Seit dem 16. Jh. herrscht Façon vor; im Schriftbild dem Dt. angeglichenes Fasson setzt sich erst im 19. Jh. durch, obgleich vereinzelt bereits um 1700 bezeugt. Afrz. façon beruht auf lat. factio (Genitiv factiōnis) ‘das Tun, Handeln’, Substantivbildung zum Verb lat. facere ‘machen, tun’.

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) Fasson · Aufschlag · Revers
Synonymgruppe
Art · Fasson · Formgebung · Gepräge · Machart · Stil · Weise  ●  Duktus  geh. · Manier  geh., altertümelnd
Assoziationen
Synonymgruppe
Art und Weise  ●  Fasson  geh.
Synonymgruppe
Aussehen · Form · Gestalt · Äußeres  ●  Fasson  Textilien

Typische Verbindungen zu ›Fasson‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fasson‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fasson‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier jedenfalls kann nicht jeder nach seiner Fasson selig werden. [Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 262]
Man hatte nur fünf solcher Fassonen gehabt, und die waren weg. [Reklame-Praxis, 1928, Nr. 9, Bd. 4]
Wir wollen nach unserer Fasson selig werden; die anderen sollen es nach der ihren! [Archiv der Gegenwart, 2001 [1938]]
Sobald die Kultur den Diplomaten unter die Finger kommt, gewinnt sie sozusagen juristische Fasson. [Die Zeit, 04.04.1957, Nr. 14]
Wer sich daran hält, kann hier ganz nach seiner Fasson selig werden. [Süddeutsche Zeitung, 17.11.2004]
Zitationshilfe
„Fasson“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fasson>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fassmaler
Fassmacher
Fasslichkeit
Fassion
Fasshahn
Fassonierung
Fassonnudel
Fassonschnitt
Fassreifen
Fassung