Fastenzeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Fas-ten-zeit
Wortzerlegung FastenZeit
eWDG, 1967

Bedeutung

Zeit, in der gefastet wird
Beispiel:
eine Fastenzeit einlegen, durchhalten
Religion von der Religion gebotene Zeit des Fastens
Beispiele:
die Fastenzeit der Mohammedaner
die Gläubigen durften während der Fastenzeit kein tierisches Fett genießen
Religion die vierzig Tage von Aschermittwoch bis Ostern
Beispiel:
am Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Fasten · Fastenzeit

Typische Verbindungen zu ›Fastenzeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fastenzeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fastenzeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In dieser Fastenzeit müssen wir also nachdenken, nur nicht zu lange.
Der Tagesspiegel, 15.11.2001
Es tritt jedoch erst mit Beginn der kommenden Fastenzeit in Kraft.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1964]
Sie hält die ständig abgebauten Fette stets verfügungsbereit und nimmt während der Fastenzeit trotz starker Tätigkeit allmählich an Umfang ab.
Buchinger, Otto: Das Heilfasten und seine Hilfsmethoden als biologischer Weg, Stuttgart: Hippokrates-Verl. 1982 [1935], S. 29
Kirche dagegen wird unter P. auch die gesamte Fastenzeit verstanden.
Dienst, K.: Passionszeit. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 18289
Der Karneval sei demnach nur der Name des Tages vor der Fastenzeit.
Krämer, Walter / Sauer, Wolfgang, Lexikon der populären Sprachirrtümer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 161
Zitationshilfe
„Fastenzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fastenzeit>, abgerufen am 15.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fastentag
Fastenspeise
Fastensonntag
Fastenpredigt
Fastenmonat
Fastfood
Fastfood-Kette
Fastfood-Restaurant
Fastfoodkette
Fastfoodrestaurant