Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Faustschlag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Faust-schlag
Wortzerlegung Faust Schlag
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
ein derber, gut sitzender Faustschlag
jmdn. trifft ein Faustschlag
jmdm. einen Faustschlag ins Gesicht, in den Nacken geben, versetzen
er hatte ihn mit Faustschlägen niedergestreckt
unter einem Faustschlag zusammenbrechen
Der Name wirkte wie ein Faustschlag [ WelkHoher Befehl307]

Typische Verbindungen zu ›Faustschlag‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Faustschlag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Faustschlag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich hätte den Mann, der gar nicht vorhanden war, mit Faustschlägen bearbeiten mögen. [Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 79]
Infolgedessen gab er dem Tier einen schrecklichen Faustschlag auf die Nase. [Altenberg, Peter: Märchen des Lebens. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1908], S. 6274]
Er soll dem Opfer von hinten einen schweren Faustschlag versetzt haben. [Die Zeit, 04.06.2011 (online)]
Der junge Mann soll das 44 Jahre alte Opfer mit einem massiven Faustschlag gegen den Kopf schwer verletzt haben. [Die Zeit, 03.06.2011 (online)]
Dazu machte er ein paar wilde Faustschläge in die Luft. [Die Zeit, 16.05.1975, Nr. 21]
Zitationshilfe
„Faustschlag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Faustschlag>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Faustregel
Faustrecht
Faustpfand
Faustlage
Faustkämpfer
Faustskizze
Faustsäge
Faustzahl
Fauteuil
Fautfracht