Fauxbourdon

WorttrennungFaux-bour-don (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Musik Tonsatz mit einfachem Kontrapunkt in konsonanten Akkorden
2.
Sprechton in der Psalmodie

Typische Verbindungen
computergeneriert

Diskant

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fauxbourdon‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Verfahren erscheint jedoch vor 1430 niemals unter der Bezeichnung Fauxbourdon.
Besseler, Heinrich: Fauxbourdon. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 11930
Der Kontrapunkt entwickelt sich gleichzeitig mit dem Strebesystem, und zwar aus dem "romanischen" Stil des Discantus und Fauxbourdon mit ihrer einfachen Parallel- und Gegenbewegung.
Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 286
Zitationshilfe
„Fauxbourdon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fauxbourdon>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Faux Ami
fauvistisch
Fauvismus
Fautfracht
Fauteuil
Fauxpas
Favela
Favismus
favorabel
Favoris