Faxe, die
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Faxe · Nominativ Plural: Faxen
Aussprache
WorttrennungFa-xe
Wortbildung mit ›Faxe‹ als Erstglied: ↗Faxenmacher
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
meist im Plural
Verzerrung, Entstellung des Gesichts, die Heiterkeit erregen soll
Beispiele:
die Kinder standen vor dem Spiegel und zogen, schnitten Faxen
die Kinder standen vor dem Spiegel und machten Faxen umgangssprachlich
alle mussten über die Faxen lachen
Jubelndes Klatschen belohnte die Faxe [C. F. Meyer3,355]
2.
nur im Plural
umgangssprachlich dummer, alberner Spaß, Unsinn
Beispiele:
Faxen im Kopf haben
lass' die Faxen
mach' keine Faxen! was treibst du da für Faxen?
alles Faxen! (= Ausflüchte, Vorgetäuschtes!)
Ohne Faxen jetzt! [ZuckmayerTeufels GeneralIII]
ostmitteldeutsch, berlinisch, salopp
Beispiel:
ich habe die Faxen dicke (= jetzt reicht es mir aber)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Faxe · Faxenmacher
Faxe f. ‘alberner Spaß, Narrheit’. Das seit dem 18. Jh. in der Umgangssprache meist im Plur. übliche Faxen wird auf ein in Mundarten geläufiges Verb fickfacken ‘hin- und herlaufen’ zurückgeführt, wobei ein Substantiv Fickesfackes als Übergang gedient haben mag (s. ↗ficken). Als anderer möglicher Anknüpfungspunkt bietet sich das ausgestorbene Verb frühnhd. fatzen ‘spotten, zum Narren halten’ an (s. ↗Fatzke). Faxenmacher m. ‘Possenreißer’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Fratze · ↗Grimasse
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anrufe Briefe E-Mails Empfangen Faxe Grimassen Kopieren Kurzmitteilungen Mails Modems Postkarten Scannen Sprachmitteilungen Sprachnachrichten Stapel Telefonanrufe Telefonate Telefongespräche Telefonieren Telegramme Telexe Versand Versenden bombardiert eingehende verschickt versenden überschwemmten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Faxe‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort ließ er sich die Faxe des iranischen Unternehmens zeigen.
Die Zeit, 06.07.2007, Nr. 19
Die Faxe liefen nachts ein, oft im Abstand einer Stunde.
Der Tagesspiegel, 03.08.2002
Die Software protokolliert auch die am Gerät direkt verschickten Faxe.
C't, 2000, Nr. 3
Ich bekam viele Briefe, Faxe, erst wahnsinnig viele, heute noch fünf bis zehn pro Tag.
Süddeutsche Zeitung, 22.01.2000
Kann ich auch Faxe über die neuen privaten Anbieter schicken?
Bild, 09.01.1998
Zitationshilfe
„Faxe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Faxe>, abgerufen am 19.11.2017.

Weitere Informationen …