Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fechtmeister, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fechtmeisters · Nominativ Plural: Fechtmeister
Aussprache 
Worttrennung Fecht-meis-ter
Wortzerlegung fechten Meister

Verwendungsbeispiele für ›Fechtmeister‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihr erster Fechtmeister versuchte, dem wilden Mädchen mit Musik den Rhythmus des Fechtens beizubringen. [Süddeutsche Zeitung, 27.09.2003]
Oder wie ein Gespenst, denn auf den Namen des einst allgewaltigen Fechtmeisters reagieren die Mitarbeiter in Tauberbischofsheim heute eher allergisch. [Süddeutsche Zeitung, 17.02.2001]
Mit internationaler Fechtlizenz in der Hand hatte jedermann zu jeder Zeit Zutritt und durfte beim Chef des Saales, dem Fechtmeister, Unterricht nehmen. [Die Zeit, 10.05.1963, Nr. 19]
Ein flinker Friseurmeister aus Nordbaden seift Deutschlands alerte Fechtmeister ein. [Die Zeit, 27.06.1969, Nr. 26]
Ein Fremder wird zum Duell gefordert, und ein berühmter Fechtmeister, der ihn dafür fit machen soll, stürzt sich aus Depression in dessen Degen. [Süddeutsche Zeitung, 11.01.2001]
Zitationshilfe
„Fechtmeister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fechtmeister>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fechtmaske
Fechtlinie
Fechtlehrer
Fechtkunst
Fechtkampf
Fechtpuppe
Fechtsaal
Fechtschuh
Fechtschule
Fechtsport