Federkrieg, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFe-der-krieg
WortzerlegungFeder1Krieg
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben, scherzhaft literarischer Streit
Beispiele:
einen Federkrieg führen
ein Kampfhahn, der außerordentlich den Federkrieg, die Disputation, die scharfen Aufsätze liebte [Th. MannLotte7,617]

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der nun folgende Federkrieg der beiden Richtungen trat zwar zurück, um so offener aber das Parteiwesen hervor.
Biundo, G.: Pfalz. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 26211
Zitationshilfe
„Federkrieg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Federkrieg>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Federkraft
Federkonstante
Federkohl
Federklemme
Federkleid
Federkrone
federleicht
Federlesen
Federling
Federmäppchen