Feierabend, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Feierabends · Nominativ Plural: Feierabende
Aussprache [ˈfaɪ̯ɐˌʔaːbm̩t]
Worttrennung Fei-er-abend
Wortzerlegung feiernAbend
Wortbildung  mit ›Feierabend‹ als Erstglied: ↗Feierabendarbeit · ↗Feierabendbeschäftigung · ↗Feierabendheim

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Arbeitsschluss, Dienstschluss
    1. [umgangssprachlich] ⟨Feierabend machen⟩ aufhören zu arbeiten
    2. [übertragen] ⟨Feierabend machen⟩ mit etw. aufhören, Schluss machen
    3. ⟨mit etw. ist Feierabend⟩ etw. ist restlos aufgebraucht
  2. 2. Zeit zwischen Arbeitsschluss, Dienstschluss und Nachtruhe
eWDG

Bedeutungen

1.
Arbeitsschluss, Dienstschluss
Beispiele:
um 17 Uhr ist bei uns Feierabend
ist noch nicht bald Feierabend?
sich nach Feierabend mit jmdm. treffen, verabreden
umgangssprachlich Feierabend machenaufhören zu arbeiten
Beispiele:
für heute machen wir Feierabend!
die Brauerei macht grad Feierabend, auch die Ziegelfabrik macht Feierabend [ ScharrerHirt280]
übertragen Feierabend machenmit etw. aufhören, Schluss machen
Beispiele:
es ist schon bald Mitternacht, wir müssen Feierabend machen (= aufhören zu erzählen, zu feiern)
Bis an Kimpels Brache renn ich noch, dann mach ich Feierabend [ StrittmatterTinko218]
mit etw. ist Feierabendetw. ist restlos aufgebraucht
Beispiel:
mit dem guten Kaffee, den eingeweckten Kirschen ist jetzt Feierabend
2.
Zeit zwischen Arbeitsschluss, Dienstschluss und Nachtruhe
Beispiele:
ich wünsche euch einen schönen, ruhigen, frohen Feierabend
den Feierabend genießen
so strömt doch am Feierabend und gar am Wochenende alles hinaus [ DodererLederbeutelchen215]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Feier · feiern · Feierabend · Feiertag · feierlich
Feier f. ‘Begehen eines festlichen Anlasses, Festakt’, ahd. fīra ‘Feiertag, Ruhe, Fest’ (um 800), mhd. vīre, vīere, vīer ‘Festtag, Feier’ ist eine Entlehnung aus spätlat. fēria, einer Singularisierung von lat. fēriae Plur. ‘Feiertage, Ruhetage’ (s. ↗Ferien, ↗Fest). feiern Vb. ‘würdigen, einen Festtag begehen, ein Fest gestalten, ausruhen’, ahd. fīrōn (um 800), mhd. vīren ist nach dem Vorbild von mlat. feriare ‘feiern, ausruhen’ zum Substantiv hinzugebildet. Feierabend m. ‘abendliche Ruhezeit nach dem Arbeitstag’ (16. Jh.); dagegen mhd. vīrābent ‘Vorabend eines Festtages’ (s. ↗Abend). Feiertag m. ‘Festtag, Ruhetag’, ahd. fīr(a)tag, fīr(a)tago (9. Jh.), mhd. vīr(e)tac, vīertac. feierlich Adj. ‘festlich, würdevoll’, mhd. vīrelich, vīerlich.

Thesaurus

Synonymgruppe
Arbeitsende · ↗Büroschluss · ↗Dienstschluss · Feierabend · ↗Geschäftsschluss  ●  Finito  ugs. · ↗Schicht  ugs. · ↗Schicht im Schacht  ugs. · ↗Zapfenstreich  ugs., fig.
Assoziationen
  • aufgeben · ↗schließen  ●  ↗(aus dem Markt) ausscheiden  fachspr., Jargon · ↗(den Laden) zumachen  ugs. · (seine) Pforten schließen  ugs. · ↗dichtmachen  ugs.
  • Abgabetermin · ↗Ablieferungstermin · Fristende · ↗Stichtag · ↗Ultimo · letzter Termin  ●  ↗(letzte) Frist  Hauptform · ↗Deadline  engl. · Zeitschranke  fachspr., technisch
  • Ende · ↗Punktum · ↗Schluss · genug ist genug! · genug jetzt!  ●  (dann ist bei mir) Feierabend!  ugs. · (und damit) basta!  ugs. · Aufhören!  ugs. · Aus die Maus.  ugs. · Das reicht!  ugs. · Ende der Durchsage!  ugs. · Ende im Gelände!  ugs. · Ende und aus!  ugs. · Ende, aus, Mickymaus.  ugs. · Ende, aus, Nikolaus.  ugs. · Es langt!  ugs., regional · Halt ein!  geh., veraltet · Jetzt ist (bei mir) Sense!  ugs. · Jetzt reicht's!  ugs. · Kein Kommentar!  ugs. · Klappe zu, Affe tot.  ugs. · Mehr habe ich dem nicht hinzuzufügen.  geh. · Punkt. Aus. Ende.  ugs. · Rien ne va plus.  geh., franz. · Schluss mit lustig!  ugs. · Schluss, aus, Ende!  ugs. · Stopp!  ugs. · Thema durch.  ugs. · aus!  ugs. · es reicht (jetzt langsam)!  ugs. · es reicht (jetzt)  ugs., Hauptform · genug damit  geh. · genug davon  geh. · genug!  geh. · und damit hat sich's  ugs.
  • nach Dienstschluss · nach Feierabend  ●  nach getaner Arbeit  Hauptform
  • Kontrolluhr · ↗Stechuhr · ↗Stempeluhr
Antonyme
  • Feierabend
Synonymgruppe
Ende · ↗Punktum · ↗Schluss · genug ist genug! · genug jetzt!  ●  (dann ist bei mir) Feierabend!  ugs. · (und damit) basta!  ugs. · Aufhören!  ugs. · Aus die Maus.  ugs. · Das reicht!  ugs. · Ende der Durchsage!  ugs. · Ende im Gelände!  ugs. · Ende und aus!  ugs. · Ende, aus, Mickymaus.  ugs. · Ende, aus, Nikolaus.  ugs. · Es langt!  ugs., regional · Halt ein!  geh., veraltet · Jetzt ist (bei mir) Sense!  ugs. · Jetzt reicht's!  ugs. · Kein Kommentar!  ugs. · Klappe zu, Affe tot.  ugs. · Mehr habe ich dem nicht hinzuzufügen.  geh. · Punkt. Aus. Ende.  ugs. · Rien ne va plus.  geh., franz. · Schluss mit lustig!  ugs. · Schluss, aus, Ende!  ugs. · Stopp!  ugs. · Thema durch.  ugs. · aus!  ugs. · es reicht (jetzt langsam)!  ugs. · es reicht (jetzt)  ugs., Hauptform · genug damit  geh. · genug davon  geh. · genug!  geh. · und damit hat sich's  ugs.
Assoziationen
  • (Es) ist ausgestanden. · Das ist (längst) Geschichte. · Der Fall ist abgeschlossen. · Der Fall ist ad acta gelegt. · Die Angelegenheit ist abgeschlossen. · Die Geschichte ist (schon) lange vorbei. · Die Sache ist erledigt.  ●  Vorbei ist vorbei.  Redensart · Was gewesen ist, ist gewesen.  sprichwörtlich · Das Ding ist gelaufen.  ugs. · Der Drops ist gelutscht.  ugs., fig., Spruch · Der Fisch ist gegessen.  ugs., Redensart, sprichwörtlich, fig. · Der Käse ist gegessen.  ugs., fig., Spruch · Die Sache ist gegessen.  ugs., fig. · Die Suppe ist gegessen.  ugs., fig. · das war's (denn wohl)  ugs.
  • (ist) abgelehnt · kommt nicht in Frage · ↗nein  ●  ↗negativ  Jargon
  • Arbeitsende · ↗Büroschluss · ↗Dienstschluss · Feierabend · ↗Geschäftsschluss  ●  Finito  ugs. · ↗Schicht  ugs. · ↗Schicht im Schacht  ugs. · ↗Zapfenstreich  ugs., fig.
  • damit hat es sich (dann) · das ist alles · das war alles · das war's (soweit) · das wär's · das wäre alles  ●  (für den Moment) war's das  ugs., variabel · damit ham'wers  ugs. · damit hat sich's  ugs.
  • Es ist alles gesagt. · Unser Gespräch ist beendet. · Wir sind fertig (miteinander). · Wir sind hier fertig.  ●  Es gibt nichts mehr zu sagen.  variabel · Ende der Durchsage.  ugs.
  • bis hierher und nicht weiter · halt! · keinen Schritt weiter! · stehenbleiben! · stopp!  ●  halt stopp!  ugs.
  • Feierabend machen · Schluss machen · ↗aufhören  ●  (den) Griffel fallen lassen  fig. · für heute war's das  Spruch · ↗(es ist) Schicht im Schacht  ugs., Spruch
  • (und) das wär's · Punkt.  ●  (und) damit hat sich's  ugs. · und dann bin ich durch mit der Nummer  ugs. · und fertig ist die Laube!  ugs. · und fertig!  ugs. · und gut ist!  ugs.
  • (jetzt) mach (aber) mal einen Punkt!  ugs. · (jetzt) mach (aber) mal halblang!  ugs. · (jetzt) mach (hier) nicht so'n Wind!  ugs. · es reicht (allmählich)  ugs. · hör auf damit!  ugs. · hör auf jetzt!  ugs. · ist gut jetzt!  ugs. · jetzt bleib (aber) mal auf dem Teppich!  ugs. · jetzt hör schon auf!  ugs. · lass (es) gut sein!  ugs. · lassen Sie es gut sein  ugs. · nun lass (aber) mal die Kirche im Dorf!  ugs., variabel · schon gut! (abwehrend)  ugs.
  • (jemandem) wird es zu bunt · (sich etwas) nicht länger bieten lassen  ●  Genug ist genug.  Redensart
  • Das Maß ist (gestrichen) voll. · Es reicht jetzt endgültig. · Ich bin mit meiner Geduld am Ende. · Meine Geduld ist am Ende.
  • Das Maß ist (jetzt) langsam voll. · Genug ist genug! · allmählich reicht es  ●  (so) langsam hab ich die Faxen dicke  ugs. · (so) langsam reicht es  ugs. · (so) langsam reicht's (mir)!  ugs. · allmählich hab ich die Schnauze voll!  ugs. · das ist (jetzt) allmählich nicht mehr feierlich  ugs. · jetzt hört's aber auf!  ugs. · mir langt's allmählich (mit)  ugs. · mir reicht's!  ugs.
  • das Aus bedeuten (für)  ●  das Spiel ist aus  fig. · (der) Ofen ist aus  ugs., fig. · Aus die Maus!  ugs. · da ist nichts mehr zu machen  ugs. · das ist das Aus  ugs. · das war's dann  ugs. · das war's dann wohl (für)  ugs. · der Spuk ist vorbei  ugs., abwertend · die Sache ist gelaufen  ugs. · es hat (mit etwas) ein Ende  geh. · es ist vorbei (für)  ugs.
  • keine Diskussion! · keine Widerrede! · keine Widerworte!  ●  ich insistiere!  geh.
  • (da ist) Ende · weiter geht's nicht  ●  ↗(da ist) Endstation  fig.
  • Einmal muss (ja) Schluss sein.  ugs., variabel · Irgendwann ist auch mal gut!  ugs. · So langsam reicht's.  ugs.
  • war's das nicht (mal) langsam?  ugs. · was denn noch? (ungeduldig)  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Feierabend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Feierabend‹.

Verwendungsbeispiele für ›Feierabend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nachmittags sitzt er am Computer, gegen 18 Uhr ist dann Feierabend.
Bild, 09.02.2002
Wie viel kaufen Sie denn noch, ich habe gleich Feierabend.
Der Tagesspiegel, 11.02.2000
Freitags warten wir nach Feierabend meist ein paar Stunden auf unseren Lohn.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 31
Hier sieht es aus, als gäbe es überhaupt keinen Feierabend.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 15.09.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Es ist 15.30 Uhr, aber ich fange wieder an, dann bekomme ich vielleicht auch einen frühen Feierabend.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 21.01.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„Feierabend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Feierabend>, abgerufen am 24.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feier
feien
Fei
Fehnkultur
Fehnkolonie
feierabend-
Feierabendarbeit
Feierabendbeschäftigung
Feierabendheim
Feierabendlektüre