Feindesliebe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Feindesliebe
Worttrennung Fein-des-lie-be

Typische Verbindungen zu ›Feindesliebe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Feindesliebe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Feindesliebe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie können wir zu einer Stunde, zu der wir die Zahl und Leiden der Opfer allenfalls ahnen, an Feindesliebe denken?
Der Tagesspiegel, 12.09.2001
Feindesliebe ist hier ein anderes Wort für intelligente, perspektivische Politik.
Die Zeit, 29.04.1983, Nr. 18
Dass er tatsächlich gelebt hat, Feindesliebe predigte und am Kreuz einen grausamen Tod starb, wird heute nicht mehr ernsthaft bezweifelt.
Die Welt, 21.12.1999
Der Weg zum Ziel der spirituellen Feindesliebe heißt intelligente Feindesliebe.
Alt, Franz: Liebe ist möglich, München: Piper 1985, S. 133
In der Feindesliebe offenbaren sich die Lauterkeit und die Aufrichtigkeit der Empfindung am überzeugendsten.
Baeck, Leo: Das Wesen des Judentums, Frankfurt a. M.: Kauffmann 1932 [1905], S. 233
Zitationshilfe
„Feindesliebe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Feindesliebe>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feindesland
Feindeslager
Feindeshand
Feindesgebiet
Feindeinwirkung
Feindesmacht
Feindesstaat
Feindflug
Feindgebiet
Feindherrschaft