Feindland, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Feindland(e)s · Nominativ Plural: Feindländer
Aussprache [ˈfaɪ̯ntlant]
Worttrennung Feind-land
Wortzerlegung FeindLand
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

feindlich gesinnter oder so betrachteter Staat
siehe auch Feindesland
Beispiele:
11. Dezember 1971 [–] Für seine »Versöhnungspolitik zwischen alten Feindländern« erhält Bundeskanzler Willy Brandt den Friedensnobelpreis. [Die Welt, 02.04.2016]
allgemeiner Entlang den Flüssen Lippe und Main stießen die Kohorten tief ins germanische Feindland vor. [Der Spiegel, 15.12.2008, Nr. 51]
Damals schickten die verfeindeten Ost‑ und West‑Staaten Agenten mit falschen Identitäten und einem erfundenen Lebenslauf gezielt ins Feindland, wo sie zunächst einer unauffälligen und auch für die Auftraggeber uninteressanten Tätigkeit nachgingen. [Spiegel, 28.11.2001 (online)]
In einem Spionageprozeß war KIMs ehemaliger Parteifreund SUH Kyung Won am 12. August beschuldigt worden, für Nordkorea spioniert und das Feindland unerlaubt besucht zu haben. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]]
Sind von deutscher Stelle auch Sabotageunternehmungen in Feindländern vorgenommen worden? [o. A.: Einhundertneunundzwanzigster Tag. Dienstag, 14. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1947], S. 16651]
Die Liste der als Konterbande geltenden Waren wird vervollständigt. Fast alle Waren, die man als nützlich für die Feindländer ansieht, werden als Konterbande betrachtet werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1942]]

Typische Verbindungen zu ›Feindland‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Feindland‹.

Zitationshilfe
„Feindland“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Feindland>, abgerufen am 27.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feindin
Feindideologie
Feindherrschaft
Feindgebiet
Feindflug
feindlich
Feindlichkeit
Feindmacht
Feindpropaganda
Feindschaft