Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Feindschaft, die

Lesezeichen zitieren/teilen ausklappen
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Feindschaft · Nominativ Plural: Feindschaften
Aussprache 
Worttrennung Feind-schaft
Wortzerlegung Feind -schaft
Wortbildung  mit ›Feindschaft‹ als Erstglied: feindschaftlich  ·  mit ›Feindschaft‹ als Letztglied: Erbfeindschaft · Erzfeindschaft · Familienfeindschaft · Gottesfeindschaft · Judenfeindschaft · Todfeindschaft
eWDG

Bedeutung

Gegnerschaft, feindliche Haltung
in gegensätzlicher Bedeutung zu Freundschaft
Beispiele:
eine alte, erbitterte, tödliche, tiefe, persönliche, offene, unversöhnliche Feindschaft
eine Feindschaft auf Leben und Tod
eine Feindschaft keimt zwischen ihnen auf
zwischen ihnen herrscht schon von jeher Feindschaft
mit jmdm. in Feindschaft leben, liegen
kein Hehl aus seiner Feindschaft machen
keine Feindschaft aufkommen lassen
Ich habe nur etwas Sorge, daß ich mir die Feindschaft der Mächtigen zuziehe […] [ BrechtGuter MenschVorspiel]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)
Feind · anfeinden · verfeinden · feindlich · Feindschaft · feindselig · Feindseligkeit
Feind m. ‘Gegner, Widersacher’. In ahd. fīant, fījant (8. Jh.), mhd. vīant, vīent, vīnt, asächs. fīand, mnd. vīent, mnl. vīant, nl. vijand, aengl. fēond, engl. fiend, anord. fjāndi ‘Feind, Teufel’, schwed. fiende, got. fijands, germ. *fijand- liegt (wie bei Freund, Heiland, s. d.) ein erstarrtes, substantiviertes Part. Präs. vor, dessen zugehöriges Verb in ahd. fīēn ‘hassen, verabscheuen’ (8. Jh.), aengl. fēogan, anord. fjā, got. fijan begegnet, danach aber nicht erhalten ist. Mit den Verwandten aind. pī́yati ‘schmäht, tadelt, beschimpft’, griech. pḗma (πῆμα) ‘Verderben, Leid’, lat. paene ‘beinahe, fast, ganz und gar’ (ursprünglich Neutrum des Adjektivs *pēnis ‘beschädigt, mangelhaft’) ist von einer Wurzel ie. *pē(i)-, *pī- ‘weh tun, beschädigen, schmähen’ auszugehen. – anfeinden Vb. ‘angreifen (mit Worten)’ (15. Jh.), zu einem im 17. Jh. verlorengegangenen Infinitiv spätmhd. vīnden, nhd. feinden, wozu auch verfeinden Vb. ‘feind werden’ (17. Jh.). feindlich Adj. ‘gegnerisch’, ahd. fīantlīh (um 1000), mhd. vīentlich, vīntlich. Feindschaft f. ‘Gegnerschaft’, ahd. fīantscaf (8. Jh.), -scaft (um 1000) ‘Feindseligkeit, Haß, Zwist’, mhd. vī(e)ntschaft. feindselig Adj. ‘feindlich gesinnt, gehässig’ (15. Jh.). Feindseligkeit f. ‘feindliche Gesinnung, Gehässigkeit’ (16. Jh.).

Bedeutungsverwandte Ausdrücke

Feindlichkeit · Feindschaft · Feindseligkeit · Hass (auf) · feindselige Einstellung (gegenüber)  ●  Animosität geh.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›Feindschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Feindschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Feindschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das deutsche Volk hat keinerlei Feindschaft gegen die Völker des Nordens. [Hannoverscher Anzeiger, 08.12.1939]
Wahrscheinlich hat ihn seine Feindschaft mit Becher um allen Erfolg gebracht. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1953. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1953], S. 423]
Es gibt keine funktionierende regionale Kooperation, dafür aber lang währende ethnische Feindschaften. [Der Spiegel, 05.06.2000]
Zwischen den streitbaren Nachbarn ist eine erbitterte Feindschaft ausgebrochen, die scheinbar nicht mit friedlichen Mitteln beizulegen ist. [C’t, 1997, Nr. 16]
So emotional die Feindschaft gepflegt wurde, so gefühlvoll wird jetzt der Frieden eingeläutet. [Die Zeit, 04.11.1999, Nr. 45]
Zitationshilfe
„Feindschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Feindschaft>.

Weitere Informationen …

Diesen Artikel teilen:

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feindland
feindlich
Feindlichkeit
Feindmacht
Feindpropaganda
feindschaftlich
Feindseite
feindselig
Feindseligkeit
Feindsender

Worthäufigkeit

selten häufig

Wortverlaufskurve

Wortverlaufskurve 1600−1999
Wortverlaufskurve ab 1946

Geografische Verteilung

Bitte beachten Sie, dass diese Karten nicht redaktionell, sondern automatisch erstellt sind. Klicken Sie auf die Karte, um in der vergrößerten Ansicht mehr Details zu sehen.

Verteilung über Areale

Bitte beachten Sie, dass diese Karten nicht redaktionell, sondern automatisch erstellt sind. Klicken Sie auf die Karte, um in der vergrößerten Ansicht mehr Details zu sehen.

Weitere Wörterbücher

Belege in Korpora

Referenzkorpora

Metakorpora

Zeitungskorpora

Webkorpora

Spezialkorpora