Feingebäck, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Feingebäck(e)s · Nominativ Plural: Feingebäcke
WorttrennungFein-ge-bäck (computergeneriert)
WortzerlegungfeinGebäck

Thesaurus

Synonymgruppe
Feinbackware · Feingebäck · feine Backware
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Maschine sprang zu grob mit dem Feingebäck um und produzierte bergeweise Krümel.
Süddeutsche Zeitung, 25.04.2002
Semmeln, Baguette oder Feingebäck stellt sein Unternehmen nicht selbst her, sondern bezieht sie von verschiedenen Zulieferern.
Süddeutsche Zeitung, 02.04.1994
Da sie ihre erste Einzelausstellung in Deutschland in der DAAD-Galerie direkt über dem Café Einstein hat, gibt es dort zum Kaffee nun revolutionäres Feingebäck.
Der Tagesspiegel, 21.10.2004
Seit es den Keks gab, war der Begriff Feingebäck einfach nicht mehr hip.
Die Zeit, 11.05.2009, Nr. 19
Zitationshilfe
„Feingebäck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Feingebäck>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
feingeädert
Feingarn
Feinfühligkeit
feinfühlig
feinfühlend
Feingefühl
feingegliedert
Feingehalt
Feingeist
feingeistig