Feldstecher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Feldstechers · Nominativ Plural: Feldstecher
Aussprache 
Worttrennung Feld-ste-cher
Wortzerlegung Feld Stecher
Wortbildung  mit ›Feldstecher‹ als Letztglied: Prismenfeldstecher
eWDG

Bedeutung

kleines Doppelfernrohr für den Handgebrauch
Beispiele:
durch den Feldstecher schauen, gucken
einen Vorgang, einen kreisenden Raubvogel mit dem Feldstecher beobachten
Das Kind umkreiste dann den Wald, wir verfolgten es mit Feldstechern [ DürrenmattVersprechen190]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Feld · Feldscher · Feldstecher
Feld n. ‘Ackerland, Teil einer Fläche, Kriegsschauplatz’, ahd. feld ‘Feld, Ebene, Fläche’ (8. Jh.), mhd. velt, mnd. mnl. velt, asächs. feld, nl. veld, aengl. feld, engl. field und schwundstufig asächs. folda, anord. fold ‘Erde, Land’ gehören als Dentalerweiterungen zur Wurzel ie. *pelə-, *plā- ‘breit und flach, ausbreiten, breitschlagen, breitklatschen’ (s. auch Flur). Außergerm. verwandt sind russ. póle (поле) ‘Feld’ (vgl. Polen), tschech. planina ‘Ebene’, lat. palam ‘öffentlich, offen’, plānus ‘flach, eben, glatt’. Mhd. velt entwickelt die Bedeutung ‘Lager-, Turnierplatz’, vor allem aber ‘Kampfplatz, Schlachtfeld’ (so vereinzelt bereits im Ahd.), da kriegerische Auseinandersetzungen in der Regel auf offenem Gelände ausgetragen werden; vgl. Zusammensetzungen wie Feldhauptmann, -heer, -marschall, -zug (alle 16. Jh.) und die Wendungen zu Felde ziehen, im Felde stehen u. dgl. Dazu auch Feldscher m. ‘Militärwundarzt’, älter Feldscherer (16. Jh.), dann verkürzt zu Feldscher (17. Jh.); das Grundwort Scherer ist Nomen agentis zu scheren1 ‘schneiden, rasieren’ (s. d.), eigentlich der ‘Bartscherer’, der jedoch auch niedere chirurgische Dienste verrichtet. Feldstecher m. ‘kleines Doppelfernrohr’ (19. Jh.), anfangs daneben auch Stecher.

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Binokular · Feldstecher · Fernglas · Prismenfernglas  ●  Fernrohr  ugs.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Feldstecher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gestern war das anders gewesen, sodass er heute Morgen sogar daran gedacht hatte, seinen Feldstecher mitzunehmen. [Boie, Kirsten: Skogland, Ort: Hamburg 2005, S. 23]
Als er sechzehn war, kriegte er von einem Touristen einen Feldstecher. [Widmer, Urs: Im Kongo, Zürich: Diogenes 1996, S. 66]
Er sucht mit seinem Feldstecher die Felder ab, doch er sieht nur die kreisenden Hubschrauber. [Süddeutsche Zeitung, 03.07.2002]
Man erkennt schon mit einem bescheidenen Feldstecher Tausende von Sternen, die mit dem bloßen Auge verborgen bleiben. [Die Welt, 31.08.2001]
Ich sah durch den Feldstecher noch gelegentlich ein Ohr oder ein Horn. [Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 55]
Zitationshilfe
„Feldstecher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Feldstecher>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feldstaffelei
Feldspieler
Feldspiel
Feldsperling
Feldspatoid
Feldstein
Feldsteinmauer
Feldstern
Feldstudie
Feldstuhl