Feldwebel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFeld-we-bel
Wortbildung mit ›Feldwebel‹ als Letztglied: ↗Hauptfeldwebel · ↗Kompaniefeldwebel · ↗Oberfeldwebel · ↗Stabsfeldwebel · ↗Unterfeldwebel · ↗Vizefeldwebel
eWDG, 1967

Bedeutung

Militär Unteroffiziersdienstgrad
Beispiele:
der diensttuende Feldwebel
scherzhaft er, sie kommandiert herum wie ein Feldwebel
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Weibel · Feldwebel
Weibel m. ‘Amtsbote, Gerichtsdiener’, ahd. weibil (um 1000), mhd. weibel ist Nomen agentis mit dem Suffix germ. -ila- zum Verb ahd. weibōn (10. Jh.), mhd. weiben ‘sich hin und her bewegen, drehen, schwanken, schweben’. Herkunft ungewiß. Vielleicht verwandt mit anord. veifa ‘schwingen, werfen’? Auch eine Verbindung mit ↗weben (s. d.) ist zu erwägen. Weibel ist als ‘Amts-, Gerichtsdiener, -bote’, also ‘ein in Amtsgeschäften Tätiger’, ein alem. Wort, belegt bei obd., vornehmlich schweiz., schwäb. Schriftstellern (auch Schiller, Tell). Der militärische Gebrauch im Sinne von ‘Stadtknecht, Unterführer im Heer, im Felde’ reicht jedoch bis in den md. Raum. Dazu die Komposition Feldweibel (16. Jh.), woraus (mit omd. Monophthongierung von ei zu e) Feldwebel m. Unteroffiziersdienstgrad (17. Jh.).

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Feldwebel · ↗Offiziersanwärter · Uffz · ↗Unteroffizier  ●  Feldweibel  schweiz.
Synonymgruppe
herrschsüchtige Person  ●  Feldwebel  fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bundeswehr Dienstgrad Feldwebel Gefreite Hauptleute Hauptmann Heer Kommando Kompanie Leutnant Luftwaffe Major Oberfeldwebel Oberleutnant Oberstleutnant Offizier Sergeant Stabsunteroffizier US-Armee Uniform Unteroffizier Volksarmee Wehrmacht befehlen befördern ehemalig einstig ermorden preußisch vorgesetzt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Feldwebel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich frage den Rest meiner Männer, und meine beiden Feldwebel wollen mit.
Die Welt, 07.02.2001
Unerwartete Unterstützung erhielten die Kämpfer ausgerechnet von einem deutschen Feldwebel.
Süddeutsche Zeitung, 04.10.2000
Hör mal Ernst, die Frau des Feldwebels Otto tut mir doch sehr leid.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 02.11.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Der ganze Stab ist nun hinter dem Feldwebel S. her.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 04.08.1942, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Der Feldwebel gibt ihm ein Zeichen, daß er entlassen ist.
Fleißer, Marieluise: Pioniere in Ingolstadt, Berlin: Henschel 1976 [1926], S. 96
Zitationshilfe
„Feldwebel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Feldwebel>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feldwache
Feldvorteil
Feldvogel
Feldverweis
Feldversuch
Feldwebelton
Feldweg
Feldwicke
Feldwirtschaft
Feldzeichen