Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Felshöhle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Felshöhle · Nominativ Plural: Felshöhlen
Nebenform Felsenhöhle · Substantiv · Genitiv Singular: Felsenhöhle · Nominativ Plural: Felsenhöhlen
Worttrennung Fels-höh-le ● Fel-sen-höh-le
Wortzerlegung Fels Höhle, Felsen Höhle
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
eine finstere Felshöhle

Verwendungsbeispiele für ›Felshöhle‹, ›Felsenhöhle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort verbrachten sie fast einen Monat in einer Felshöhle nahe einer Quelle. [Der Spiegel, 18.07.1988]
Ein Esel war in eine Felshöhle gestürzt, als er gesucht wurde, stieß man auf die Gräber. [Bild, 14.06.1999]
Ursprünglich waren es kühle Felshöhlen, wo die Bauern ihren Wein lagerten und ausschenkten. [Süddeutsche Zeitung, 07.11.2000]
Die Urahnen des Menschengeschlechts wohnten nach Art wilder Tiere in natürlichen Felshöhlen. [Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 205]
Die junge Frau wurde, in eine Decke gewickelt, durch einen Schacht in eine tiefe Felshöhle gestoßen. [Bild, 05.05.1997]
Zitationshilfe
„Felshöhle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Felsh%C3%B6hle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Felshang
Felshaken
Felsgruppe
Felsgrund
Felsgruft
Felsinschrift
Felsinsel
Felsit
Felskamm
Felskegel