Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Felskamm, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Felskamm(e)s · Nominativ Plural: Felskämme
Nebenform Felsenkamm · Substantiv · Genitiv Singular: Felsenkamm(e)s · Nominativ Plural: Felsenkämme
Aussprache [ˈfɛlskam] · [ˈfɛlzn̩ˌkam]
Worttrennung Fels-kamm ● Fel-sen-kamm
Wortzerlegung Fels Kamm2, Felsen Kamm2
eWDG

Bedeutung

siehe auch Felsgipfel

Verwendungsbeispiele für ›Felskamm‹, ›Felsenkamm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber nun werden, Stück für Stück, die fernen Felskämme illuminiert, bekommen skulpturales Leben und eine dritte Dimension. [Die Zeit, 09.10.1992, Nr. 42]
Der spektakuläre Felskamm, der zum Gipfel führt, ist die letzte harte Prüfung. [Süddeutsche Zeitung, 22.03.2003]
Karstige Felskämme, wildzerklüftete Schluchten und rotverbrannte Erde gestalten Radfahren zum schweißtreibenden Kampf um jeden Höhenmeter. [Süddeutsche Zeitung, 16.03.1999]
Dicht aufgeschlossen folgte die Menschenkette der Volkswanderung dem durchwegs 60 bis 80 Zentimeter breit gebahntem Weg durch typisch Walliser Hochgebirge, durch Blockhalden, Felskämme, Moränenschutt. [Süddeutsche Zeitung, 22.08.1997]
Zitationshilfe
„Felskamm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Felskamm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Felsit
Felsinsel
Felsinschrift
Felshöhle
Felshang
Felskegel
Felskeller
Felskessel
Felskette
Felskirche