Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Felsschlucht, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Felsschlucht · Nominativ Plural: Felsschluchten
Nebenform Felsenschlucht · Substantiv · Genitiv Singular: Felsenschlucht · Nominativ Plural: Felsenschluchten
Worttrennung Fels-schlucht ● Fel-sen-schlucht
Wortzerlegung Fels Schlucht, Felsen Schlucht
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
eine tiefe, kühle Felsschlucht

Verwendungsbeispiele für ›Felsschlucht‹, ›Felsenschlucht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In die engen Felsschluchten zogen sich einst die letzten Wölfe zurück. [Die Zeit, 05.03.2001, Nr. 10]
Mit einem Bambusstock, der genau die Breite seines Wagens besaß, maß er zu passierende Felsschluchten ab. [Die Zeit, 26.11.1965, Nr. 48]
Die Flußebene, durch die man zog, verengerte sich zusehends, mündete in Felsschluchten. [Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 132]
Zusammengepreßt auf 180 und 150 Meter Breite schießt die Donau durch eine Hunderte von Metern hohe Felsschlucht. [Die Zeit, 02.02.1970, Nr. 05]
Sie floss in einer Felsschlucht, zwischen steilen, mit Fichten bewachsenen Berghängen. [Süddeutsche Zeitung, 27.10.2001]
Zitationshilfe
„Felsschlucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Felsschlucht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Felsrücken
Felsrutsch
Felsritze
Felsriss
Felsrippe
Felsschroffe
Felsschrund
Felsspalte
Felsspitze
Felssteig