Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Felszeichnung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Felszeichnung · Nominativ Plural: Felszeichnungen
Nebenform Felsenzeichnung · Substantiv · Genitiv Singular: Felsenzeichnung · Nominativ Plural: Felsenzeichnungen
Worttrennung Fels-zeich-nung ● Fel-sen-zeich-nung
eWDG

Bedeutung

an Felswänden eingeritzte oder eingehauene Darstellungen mit meist kultischem Inhalt
Beispiel:
bronzezeitliche Felszeichnungen wurden entdeckt

Typische Verbindungen zu ›Felszeichnung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Felszeichnung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Felszeichnung‹, ›Felsenzeichnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Laut Hill sollen nun Wege in der Nähe von Felszeichnungen verlegt werden. [Süddeutsche Zeitung, 27.07.1999]
Schon vor etwa 30000 Jahren waren sie, was Felszeichnungen belegen, zu abstrahierender Darstellung fähig. [o. A. [sae.]: Aborigines. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]]
Abgesehen von ein paar Felszeichnungen kann man hier nur die Schönheit der Natur bestaunen. [Die Zeit, 22.09.2008, Nr. 39]
An einem steilen Felsaufschwung weist er auf prähistorische Felszeichnungen hin. [Der Tagesspiegel, 21.12.2003]
Dabei findet man auf versteckten Wänden die besterhaltenen Felszeichnungen des Landes, graviert von Indianern vor etwa 250 Jahren. [Der Tagesspiegel, 28.03.1998]
Zitationshilfe
„Felszeichnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Felszeichnung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Felszacken
Felszacke
Felsweg
Felswand
Felsvorsprung
Felszinne
Felsöde
Feluke
Feme
Femegericht