Fender, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fenders · Nominativ Plural: Fender
Aussprache 
Worttrennung Fen-der
eWDG, 1967

Bedeutung

Seemannssprache unterschiedlich geformtes Polster, das zum Schutz vor Beschädigungen des Schiffes beim Anlegen außen an der Bordwand hängt und so den Stoß abfängt
Beispiel:
Der Fender ist doch klar? [ Hausm.Abel74]

Typische Verbindungen zu ›Fender‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Stratocaster

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fender‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fender‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wir sollten die Fender bitteschön höher hängen, verlangen die Österreicher.
Süddeutsche Zeitung, 04.09.2001
Die Besatzung habe auch versucht, ein weiteres Leck hinter einem Fender zu verstecken.
Die Welt, 15.03.2005
Lange bevor es Stoßstangen für Autos gab, schützte der verantwortungsvolle Skipper sein Boot schon durch Fender.
Die Zeit, 17.07.2000, Nr. 29
Eines der Schnellboote begann sich mit ausgelegten Fendern rückwärts dem Bug der Pueblo zu nähern.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1968]
Der Fender, den Abel zwischen den Schiffsrumpf und das Balkenwerk hielt, knirschte laut auf.
Hausmann, Manfred: Abel mit der Mundharmonika. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Fischer 1983 [1932], S. 202
Zitationshilfe
„Fender“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fender>, abgerufen am 28.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fendant
Fencheltee
Fenchelsirup
Fenchelöl
Fenchelknolle
Fenek
Feng-Shui
Fengshui
Fenier
Fenn