Fensterbeschlag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFens-ter-be-schlag
WortzerlegungFensterBeschlag1
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
Fensterbeschläge aus Kunststoff

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit einem bloßen Abfeilen von Fensterbeschlägen wäre beispielsweise keine Nachbesserung vollbracht.
Süddeutsche Zeitung, 23.12.2000
Da aber nicht einmal mehr die auszutauschenden Fensterbeschläge hergestellt werden, ist die ganze Sache recht schwierig geworden.
Süddeutsche Zeitung, 02.02.1995
Im Osten hingegen schien die Lage offener, und so warf er sich mitten hinein ins Getümmel um klassizistische Türen, barocke Fensterbeschläge und gotische Dachpfannen.
Die Zeit, 27.10.1999, Nr. 43
Bereits in der 4. Generation führten sie eine Firma für Sicherheits- und Fensterbeschläge.
Bild, 27.07.2000
Zitationshilfe
„Fensterbeschlag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fensterbeschlag>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fensterbekrönung
Fensterbank
Fensterband
Fensterbalken
Fensterausschnitt
Fensterbild
Fensterbogen
Fensterbord
Fensterbreite
Fensterbrett