Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fensterbord, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Fensterbord(e)s · Nominativ Plural: Fensterborde
Aussprache  [ˈfɛnstɐˌbɔʁt]
Worttrennung Fens-ter-bord
Wortzerlegung Fenster Bord2
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

Synonym zu Fensterbrett, Fenstersims, Fensterbank, siehe auch Sohlbank
Beispiele:
Bei einer künftigen Sanierung werden alle Fensterborde eine Blecheinkleidung erhalten, kündigte Stefan Städtler gestern an. [Thüringer Allgemeine, 26.11.2013]
Je mehr es draußen friert und kalt ist, umso gemütlicher wird es im eigenen Zuhause. Das scheint auch die Katze zu wissen, die auf dem Fensterbord sitzt und von dort das Treiben vor dem Haus beobachtet. [Tiroler Tageszeitung, 31.10.2008]
Auf dem kleinsten Balkon oder sogar auf einem breiten Fensterbord kann man in einem Pflanztrog mit einem Stück verrottetem Holz, einigen Felsbrocken, etwas Kies und den richtigen Pflanzen einen attraktiven Miniaturgarten schaffen, der viel interessanter und vielfältiger ist als einige knallrote Geranien. [Neue Zürcher Zeitung, 19.02.2008]
Über dem Fensterbord ist ein etwa 30 Zentimeter hohes Sicherheits‑Gitter angebracht. [Saarbrücker Zeitung, 28.07.1998]
Auf dem Fensterbord steht ein Pappkarton mit den Unterlagen von 84 Bewerbern um die übrigen Stellen des Instituts. [Die Zeit, 21.01.1983]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Fensterbord“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fensterbord>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fensterbogen
Fensterbild
Fensterbeschlag
Fensterbekrönung
Fensterbank
Fensterbreite
Fensterbrett
Fensterbrief
Fensterbriefumschlag
Fensterbrüstung