Fensterkitt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFens-ter-kitt
WortzerlegungFensterKitt
eWDG, 1967

Bedeutung

Kitt, mit dem die Fensterscheiben verkittet werden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine frische Wunde an der Hand und Fensterkitt an der Jacke überführten Tankstellen-Einbrecher Dirk F. (36).
Bild, 04.05.2002
Fällt zuerst der Fensterkitt aus dem Rahmen und anschließend die Glasscheibe, so gehört die kostenaufwendige Erneuerung zur "Gebrauchsverschaffungspflicht" des Eigentümers.
Süddeutsche Zeitung, 25.07.1998
Die "Bombe" bestand aus Fensterkitt, einer Glühbirne und einem Kronkorken.
Bild, 23.12.1997
Der Schwefel, der Haut und Knochen so wohltut, tut Putz und Fensterkitt, Holztüren und Eisenrohren weh.
Die Zeit, 07.04.2004, Nr. 15
Es schloss Bagger kurz, bewies beim Pinkeln in die Dunkelheit der Umspann-Häuschen Mut oder formte Kunstwerke aus frischem Fensterkitt.
Die Welt, 11.12.2002
Zitationshilfe
„Fensterkitt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fensterkitt>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fensterhöhle
Fensterheber
Fensterhaken
Fenstergriff
Fensterglas
Fensterklappe
Fensterkreuz
Fensterkurbel
Fensterladen
Fensterlaibung