Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fensterkurbel, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fensterkurbel · Nominativ Plural: Fensterkurbeln
Aussprache [ˈfɛnstɐˌkʊʁbl̩]
Worttrennung Fens-ter-kur-bel
Wortzerlegung Fenster Kurbel
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Kurbel zum Öffnen und Schließen (Senken und Heben) von Fenstern in Verkehrsmitteln, vor allem der Autoseitenfenster
Beispiele:
Im Fond hat der Lodgy tatsächlich noch Fensterkurbeln. Das hat in einem Auto des 21. Jahrhunderts Seltenheitswert. [Die Zeit, 16.12.2012]
Und man muss schon auf dem Gebrauchtmarkt schauen, wenn man noch ein Auto mit Fensterkurbeln bekommen will. [Saarbrücker Zeitung, 04.12.2021]
Schon während ich die Fensterkurbel ausprobierte, begann er [der Taxifahrer] Shantys zu singen[…]. Sein Atem duftete nach Kaugummi, und im Stau vorm Alexanderplatz drehte ich die Scheibe ganz herunter. [Riedel, Susanne: Eine Frau aus Amerika. Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 192]
[…] die Fensterkurbeln funktionieren auch in bestens instand gehaltenen Zügen nicht immer klaglos, wie man weiß[…]. [Fischer, Wolfgang Georg: Möblierte Zimmer. München: Hanser, S. 59]
An Bord der Panzer‑Limousine suchte der kurzsichtige de Gaulle tastend die Fensterkurbel. Erhard, links neben ihm im Fond, erklärte ihm die Tastatur von Scheiben‑ und Schloß‑Automatik. [Der Spiegel, 16.06.1965]
Wenn sie [die Schutzvorrichtungen beim Aufprall] nur ein bißchen federn, fliegt der Mensch in dem Auto umher. Daher sind deformierbare Armaturenanlagen, stoßnachgiebige Fensterkurbeln usw. richtig […]. [Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch. Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 287]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Fensterkurbel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fensterkurbel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fensterkreuz
Fensterklappe
Fensterkitt
Fensterhöhle
Fensterheber
Fensterladen
Fensterlaibung
Fensterleder
Fensterleibung
Fensterlein