Fensterladen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFens-ter-la-den
WortzerlegungFensterLaden
eWDG, 1967

Bedeutung

Laden, der das Fenster von außen verschließt
Beispiele:
hölzerne, eiserne, grüne Fensterläden
die Fensterläden verdunkelten die Stube
das Sonnenlicht dringt nur durch die Spalten des Fensterladens
bei, hinter geschlossenen Fensterläden sitzen
die Fensterläden öffnen, schließen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Laden · Kaufladen · Fensterladen · Ladenhüter · Ladentisch
Laden m. ‘Verkaufsraum’, mhd. lade, laden ‘Brett, Bohle, Fensterladen’, frühnhd. ‘Kaufladen’, mnd. lāde ‘Auslagebrett, Verkaufsstand’, ohne unmittelbare Entsprechung in den übrigen germ. Sprachen. Das Wort gehört vielleicht zu den unter ↗Latte (s. d.) dargestellten Wortformen; es bezeichnet zunächst ein ‘starkes Brett’, dann etw. ‘aus Brettern Gefertigtes’, so den ‘Verkaufstisch’ und den ‘Außenverschluß der Fenster’. In der Bedeutung ‘Verkaufsraum, Geschäft’, die seit Anfang des 15. Jhs. auftritt, setzt sich Laden gegen konkurrierende Bezeichnungen wie Gewölbe durch. Kaufladen m. (15. Jh.). Fensterladen m. (17. Jh.). Ladenhüter m. ‘schwer verkäufliche Ware’ (17. Jh.), offenbar Übersetzung von gleichbed. frz. gardeboutique, garde-magasin. Ladentisch m. ‘Verkaufstisch’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Fensterladen · ↗Klappladen  ●  Drehladen  schweiz. · ↗Fensterbalken  österr. · ↗Klappladen  süddt. · Schlagladen  norddeutsch
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Backsteinhaus Holzhaus Klappern Ritze Sprossenfenster Türe Veranda Verschlußvorrichtung Ziegeldach aufgeklappt aufstoßen bemalt dunkelgrün geschlossen geschnitzt gestrichen grün hellblau hölzern klappern knarren morsch rütteln verrammeln verrammelt verriegeln verschiebbar verschlossen verzieren zuklappen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fensterladen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind im selben Stil gebaut, einstöckig, gelb verputzt mit grünen Fensterläden.
Die Welt, 03.03.2000
Sie stößt die geschlossenen Fensterläden auf, und weiß schon, damit ist es nicht getan.
Süddeutsche Zeitung, 05.02.1994
In der Nacht hörte man sie durch die geschlossenen Fensterläden beten.
Ransmayr, Christoph: Die letzte Welt, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1990], S. 208
Als er sein Herz wieder trockengelegt hatte, pochte er an den Fensterladen.
Ganghofer, Ludwig: Der Dorfapostel, Stuttgart: Adolf Bonz 1917 [1900], S. 196
Sie schlossen die Fensterläden ihrer Villen und verkrochen sich in die finstersten Winkel.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 223
Zitationshilfe
„Fensterladen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fensterladen>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fensterkurbel
Fensterkreuz
Fensterklappe
Fensterkitt
Fensterhöhle
Fensterlaibung
Fensterleder
Fensterleibung
Fensterlein
Fensterleiste