Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fensterlein, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Fensterleins · Nominativ Plural: Fensterlein
Worttrennung Fens-ter-lein
Wortzerlegung Fenster -lein

Typische Verbindungen zu ›Fensterlein‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fensterlein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fensterlein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von den Augen als seinen „lieben Fensterlein“ hat Gottfried Keller gesprochen. [Die Zeit, 13.10.1961, Nr. 42]
Wir haben allen Grund, unsere Augen, diese "lieben Fensterlein“, wie sie der Dichter Gottfried Keller nannte, zu pflegen. [Schwenk, Hans: Gesünder wohnen, München: König Verlag 1972, S. 92]
Und wenn Jupiter vom Olymp herabsteigt, taucht er in luftiger Höhe in Goldmontur hinter einem plötzlich aufscheinenden Fensterlein auf. [Die Welt, 08.02.2000]
Zitationshilfe
„Fensterlein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fensterlein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fensterleibung
Fensterleder
Fensterlaibung
Fensterladen
Fensterkurbel
Fensterleiste
Fensterloch
Fensterluke
Fenstermantel
Fensternische