Fensterluke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFens-ter-lu-ke
WortzerlegungFensterLuke
eWDG, 1967

Bedeutung

kleines Fenster
Beispiele:
eine schmale, runde Fensterluke
In der Seitenwand wurde ein viereckiges Loch ausgestemmt, um eine Fensterluke zu schaffen [KasackStadt572]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die vergitterte Fensterluke oben zeigt nichts als einen schmalen, blauen Streifen.
Die Zeit, 07.02.1966, Nr. 06
Boote kommen mit gebrochenen Masten oder eingedrückten Fensterluken zurück ", meint Wolf.
Süddeutsche Zeitung, 18.02.2000
Aus den Fensterluken quoll dichter Rauch, es roch nach verbranntem Stroh.
Bild, 15.07.2004
Aus einer roh gegrabenen Wasserlache fuhr zischend Dampf zu den Fensterluken auf.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 292
Jeffi und Imme kletterten hoch, Jeffi zog die Strickleiter ein, schloß die Luke, und beide kletterten an die Fensterluke.
Degenhardt, Franz Josef: Die Abholzung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1985], S. 42
Zitationshilfe
„Fensterluke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fensterluke>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fensterlos
Fensterloch
fensterln
Fensterleiste
Fensterlein
Fenstermantel
fenstern
Fensternische
Fensteröffnung
Fensterpfosten