Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Fensterriegel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fensterriegels · Nominativ Plural: Fensterriegel
Worttrennung Fens-ter-rie-gel
Wortzerlegung Fenster Riegel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Riegel zur Sicherung des Fensterflügels vor heftigem Anschlagen

Verwendungsbeispiele für ›Fensterriegel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich heute einen schiefen Fensterriegel sehe, denke ich jetzt noch an meinen guten Rektor und schiebe ihn zurecht. [Wagner, Siegfried: Erinnerungen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1923], S. 21571]
Er prüfte die Fensterriegel sorgfältig auf sicheres Schließen und rückte mir den Wandspiegel über der Mahagonikommode zurecht. [Müller-Jahnke, Clara: Ich bekenne. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1904], S. 9224]
In der Wohnung waren nur die Fensterriegel tiefer gesetzt und die Türen rollstuhlgerecht verbreitert worden. [Süddeutsche Zeitung, 31.03.2000]
Durch technische Vorkehrungen wie etwa Fensterriegel oder Herdschutzgitter ließen sich viele Unglücksfälle vermeiden, sagte Märzheuser. [Die Zeit, 10.06.2008 (online)]
Zitationshilfe
„Fensterriegel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fensterriegel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fensterreiniger
Fensterreihe
Fensterrede
Fensterrahmen
Fensterputzer
Fensterritze
Fensterrose
Fensterscheibe
Fensterschlitz
Fensterschmuck