Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Fenstertisch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fenstertisch(e)s · Nominativ Plural: Fenstertische
Aussprache 
Worttrennung Fens-ter-tisch
Wortzerlegung Fenster Tisch
eWDG

Bedeutung

siehe auch Fensterplatz

Verwendungsbeispiele für ›Fenstertisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An den Fenstertischen entlang kam man noch unbehelligt nach draußen. [Schulze, Ingo: Simple Storys, Berlin: Berlin-Verl. 1998, S. 252]
Der Filmemacher Helmut Dietl beobachtet das Treiben meist von einem Fenstertisch aus. [Die Zeit, 19.11.2007, Nr. 47]
Nebenan saß der Vater am Fenstertisch und schrieb die Anweisung über siebentausend Taler für den Prinzen an die Generalrechenkammer aus. [Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 453]
Maurerpolier John, ein vierzigjähriger bärtiger, gutmütig aussehender Mann, steht behaglich am vorderen Fenstertisch und macht sich Notizen aus den Bauplänen. [Hauptmann, Gerhart: Die Ratten, Berlin: S. Fischer 1942 [1911], S. 465]
Während Touristen und durchreisende Geschäftsleute in diskreter Stille ihr Frühstück verzehren, wird an dem Fenstertisch laut debattiert und zuweilen schallend gelacht. [Die Zeit, 08.07.1983, Nr. 28]
Zitationshilfe
„Fenstertisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fenstertisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fenstertag
Fenstersturz
Fensterstock
Fensterspiegel
Fenstersitz
Fenstertritt
Fenstertür
Fensterverband
Fensterverkleidung
Fenstervorhang