Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fensterverkleidung

Grammatik Substantiv
Worttrennung Fens-ter-ver-klei-dung
Wortzerlegung Fenster Verkleidung
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
die Fensterverkleidung hat sich gelöst, wird wieder befestigt

Verwendungsbeispiele für ›Fensterverkleidung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als ich mich auf meinen Platz am Gang setzte, versuchte der Typ neben mir, sich möglichst dicht an die Fensterverkleidung zu schmiegen. [Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 267]
Auch die Fensterverkleidungen sind nach Ansicht der Designer ansprechender geworden, weil sie flacher gestaltet wurden. [Die Welt, 22.06.1999]
Alle Fenster sind abgedunkelt, nur durch die Fensterverkleidungen in der Blickachse des Raums fällt ein Streifen Tageslicht. [Der Tagesspiegel, 16.10.1997]
Die Fensterverkleidungen des Jumbos waren heruntergezogen, nur in der Pilotenkanzel brannte Licht. [Süddeutsche Zeitung, 22.06.1995]
Zu den archäol. Funden gehören außerdem verzierte Stucknischen, Fensterverkleidungen aus Keramikmosaik, figurale Steinreliefs sowie glasierte Keramik und Glas. [o. A.: Lexikon der Kunst – K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 25368]
Zitationshilfe
„Fensterverkleidung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fensterverkleidung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fensterverband
Fenstertür
Fenstertritt
Fenstertisch
Fenstertag
Fenstervorhang
Fensterwand
Fensterwirbel
Fensterwischer
Fensteröffnung