Ferien

GrammatikSubstantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungFe-ri-en
Wortbildung mit ›Ferien‹ als Erstglied: ↗Ferienaktion · ↗Ferienappartement · ↗Ferienarbeit · ↗Ferienaufenthalt · ↗Ferienaustausch · ↗Ferienbeginn · ↗Ferienbeschäftigung · ↗Feriendienst · ↗Feriendomizil · ↗Feriendorf · ↗Ferienerlebnis · ↗Ferienfahrt · ↗Ferienfreizeit · ↗Ferienfreude · ↗Feriengast · ↗Feriengestaltung · ↗Ferienheim · ↗Ferienhelfer · ↗Ferienhelferin · ↗Ferienkind · ↗Ferienkolonie · ↗Ferienkurs · ↗Ferienkursus · ↗Ferienlager · ↗Ferienort · ↗Ferienparadies · ↗Ferienpause · ↗Ferienplatz · ↗Ferienprogramm · ↗Ferienquartier · ↗Ferienreise · ↗Ferienresort · ↗Ferienscheck · ↗Feriensonderzug · ↗Ferienspiele · ↗Ferienstraße · ↗Ferientag · ↗Ferienwanderung · ↗Ferienzeit · ↗ferienhalber · ↗ferienmäßig
 ·  mit ›Ferien‹ als Letztglied: ↗Betriebsferien · ↗Gerichtsferien · ↗Hauptferien · ↗Herbstferien · ↗Hitzeferien · ↗Kartoffelferien · ↗Kohlenferien · ↗Kälteferien · ↗Michaelisferien · ↗Michaelsferien · ↗Osterferien · ↗Parlamentsferien · ↗Pfingstferien · ↗Schulferien · ↗Semesterferien · ↗Sommerferien · ↗Theaterferien · ↗Universitätsferien · ↗Weihnachtsferien · ↗Werkferien · ↗Werksferien · ↗Winterferien
eWDG, 1967

Bedeutung

zusammenhängende, arbeitsfreie Zeit, während der man sich der Erholung widmet
a)
turnusmäßig wiederkehrend, besonders von Schule, Universität, Gericht, Parlament
Beispiele:
die Ferien fangen an, beginnen, sind zu Ende
heute ist letzter Schultag, wir haben Ferien
die großen Ferien (= Sommerferien der Schüler)
das Parlament geht in die, ist bis Ende September in den Ferien
Akademische Ferien (= Semesterferien) dauern immer länger als Schulferien [A. ZweigJunge Frau225]
b)
Urlaub
Beispiele:
das waren schöne, verregnete Ferien
Ferien nehmen, bekommen
umgangssprachlich Ferien machen
seine Ferien an der See, im Gebirge, im Ausland verbringen, verleben
in den Ferien zu Hause bleiben, (allein) verreisen
umgangssprachlich ich gehe, fahre im Juli in die Ferien
umgangssprachlich Familie M ist in den Ferien
umgangssprachlich Ferien vom Ich (= das Gelöstsein von sich selbst, vom Alltag)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Ferien Plur. ‘unterrichts- und arbeitsfreie Zeit, Urlaub’, im 15. Jh. aus lat. fēriae (Plur.) ‘Festtage, Feiertage, an denen keine Geschäfte wahrgenommen werden, Ruhetage’ ins Dt. entlehnt und bis zum Anfang des 18. Jhs. auch für einzelne ‘geschäftsfreie Tage, Ruhetage’ (bei Gerichten, Schulen, Universitäten) verwendet. Seit dem 18. Jh. mit Einführung einer zusammenhängenden unterrichtsfreien Zeit im Sinne der heutigen ‘Schul-, Semesterferien’, dann erweitert auf ‘arbeitsfreie Zeit, Urlaub’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Ferien · ↗Urlaub
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bauernhof Feiertag Ferien Freizeit Kasperl Monsieur Oma Ostsee Ranch Reiterhof Schultag Urlaub Urlauber Winzerhof bezahlt buchen erholsam fahren jobben preiswert schön unterbrechen verbringen verleben verlängert verreisen wegfahren wohlverdient zurückkommen zurückrufen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ferien‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber nicht nur Studenten verdienen sich in den Ferien etwas dazu.
Die Welt, 18.07.2005
Und bis dahin gibt es ja auch noch einmal Ferien.
Der Tagesspiegel, 22.01.2004
Ich fand ihn trotz der Ferien zu Hause, und er war sichtlich erfreut, mich zu sehen.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Es wurde alles Überflüssige weggelassen und die Ferien wurden sehr kurz bemessen; dazu wurde sehr intensiv gearbeitet.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 4801
Um jene Zeit kamen die Kinder aus den Ferien zurück.
Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 1625
Zitationshilfe
„Ferien“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ferien>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ferialzeit
Ferialtag
Ferialpraktikant
Ferialkursus
Ferialkurs
Ferienaktion
Ferienanlage
Ferienappartement
Ferienarbeit
Ferienarbeiter