Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ferienausflug, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ferienausflug(e)s · Nominativ Plural: Ferienausflüge
Worttrennung Fe-ri-en-aus-flug
Wortzerlegung Ferien Ausflug

Verwendungsbeispiele für ›Ferienausflug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für Rollstuhlfahrer kann auch der kleine Ferienausflug zum Problem werden. [Die Zeit, 24.08.1990, Nr. 35]
Das erhöhe den Anreiz, bei Ferienausflügen vom Auto auf den Zug umzusteigen. [Süddeutsche Zeitung, 27.07.2000]
Zwei, drei Gepäckstücke pro Bus kontrollieren, die Pässe interessieren kaum, die ganze Szene ist locker wie ein Ferienausflug. [Die Welt, 20.07.2001]
Zwar betrachtet die ihre Rolle sichtlich als lockeren Ferienausflug, das Schwanken ihrer Audrey zwischen verklemmtem Frustfleiß und gelöstem Liebesglück ist aber trotzdem entzückend anzusehen. [Die Welt, 16.06.2005]
Ein neuer Kleinbus vom SZ‑Adventskalender sichert den Kindern, die im Adelgundenheim leben, Wochenend‑ und Ferienausflüge. [Süddeutsche Zeitung, 14.10.2003]
Zitationshilfe
„Ferienausflug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ferienausflug>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ferienaufenthalt
Ferienarbeiter
Ferienarbeit
Ferienappartement
Ferienanlage
Ferienaustausch
Ferienbeginn
Ferienbekanntschaft
Ferienbeschäftigung
Feriendienst