Feriendorf, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFe-ri-en-dorf
WortzerlegungFerienDorf
eWDG, 1967

Bedeutung

eigens zu Erholungszwecken errichtetes Dorf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bau Betreiber Bungalow Campingplatz Club Ferienhaus Golfplatz Hotel Luxushotel Schließung Urlaub bauen betreiben entstehen errichten verwandeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Feriendorf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Irgendwann werden er oder seine beiden Söhne hier ein ganzes Feriendorf gebaut haben.
Süddeutsche Zeitung, 30.10.2003
Hier wuchsen einst die ersten Feriendörfer aus dem Sand, stehen heute Bungalows, locken gute Restaurants.
Die Zeit, 04.09.1987, Nr. 37
Noch hat das Feriendorf 80 Beschäftigte, einigen wurde bereits gekündigt.
Der Tagesspiegel, 01.02.2003
Zur Zeit sind vier Feriendörfer auf drei verschiedenen Inseln im Programm.
Bild, 17.09.1999
Sie waren in einem Feriendorf in den Bergen von Gerölllawinen überrascht worden.
Die Welt, 15.07.2003
Zitationshilfe
„Feriendorf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Feriendorf>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feriendomizil
Feriendienst
Ferienbeschäftigung
Ferienbekanntschaft
Ferienbeginn
Ferienerlebnis
Ferienfahrt
Ferienflieger
Ferienfluggesellschaft
Ferienfreizeit