Ferienkind, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFe-ri-en-kind
WortzerlegungFerienKind
eWDG, 1967

Bedeutung

Kind, das in den Ferien zur Erholung meist in ländliche Gegenden verschickt wird
Beispiele:
der Austausch von Ferienkindern mit dem Ausland
wir haben das ganze Haus voll von Ferienkindern [FedererBerge86]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die gehen sofort auf die Ferienkinder zu, proben und spielen mit ihnen.
Die Zeit, 27.08.1998, Nr. 36
Gestern flaute der Betrieb schon wieder etwas ab, nur ein paar Ferienkinder verirrten sich an den Werderaner Strand.
Der Tagesspiegel, 20.07.2004
Die Deutsche Bahn bietet diese Rundfahrt vor allem für Ferienkinder an.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.1995
Die Schulämter der Bezirke sind deshalb aufgefordert, die Ferienkinder verschiedener Schulen an einem Ort zu sammeln.
Die Welt, 30.11.2005
Wie die bunten Smarties gemacht werden, erfahren die Ferienkinder am 23. August .
Bild, 19.07.2000
Zitationshilfe
„Ferienkind“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ferienkind>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ferienkammer
Ferienjob
Ferieninsel
Ferienidyll
Ferienhotel
Ferienklub
Ferienkolonie
Ferienkurs
Ferienkursus
Ferienlager