Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ferienzeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ferienzeit · Nominativ Plural: Ferienzeiten
Aussprache 
Worttrennung Fe-ri-en-zeit
Wortzerlegung Ferien Zeit
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
die Ferienzeit rückt näher
Pläne für die Ferienzeit schmieden

Typische Verbindungen zu ›Ferienzeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ferienzeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ferienzeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ihre Tochter zur Schule geht, arbeitet sie vormittags, in Ferienzeiten nachmittags. [Die Zeit, 25.04.1997, Nr. 18]
Während der Ferienzeit sind so gut wie alle Zimmer schon vorausgebucht. [Die Zeit, 30.06.1978, Nr. 27]
Schon mitten in der ansonsten wegen großer Nachfrage preistreibenden Ferienzeit hatten die Preise zu fallen begonnen. [Die Zeit, 29.10.1976, Nr. 45]
Noch zwingt die erst allmählich zu Ende gehende Ferienzeit zum Stillhalten. [Die Zeit, 20.08.1976, Nr. 35]
Hoffentlich bleibt es so ähnlich für unsere Reisenden während der kommenden Ferienzeit. [Brief von Wilhelm Busch an Grete Meyer vom 26.09.1903. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1903], S. 20541]
Zitationshilfe
„Ferienzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ferienzeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ferienwohnung
Ferienwoche
Ferienwanderung
Ferientag
Ferienstätte
Ferienzentrum
Ferienziel
Ferkel
Ferkelei
Ferkelwurf