Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ferkelzucht, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ferkelzucht · Nominativ Plural: Ferkelzuchten
Worttrennung Fer-kel-zucht
Wortzerlegung Ferkel Zucht

Verwendungsbeispiele für ›Ferkelzucht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für ihn selbst war klar, der Hof sollte ein Vollerwerbsbetrieb bleiben, die Ferkelzucht versprach dabei ein vernünftiges Auskommen. [Süddeutsche Zeitung, 19.03.1999]
Im Falle »Uetersen« werden die ersten Ferkel vom Versuchsgut Hülsenberg, das eine umfangreiche Ferkelzucht unterhält, kreditiert. [Die Zeit, 04.10.1968, Nr. 40]
Da wird bereits vorsorglich behandelt – wie in der Ferkelzucht auch. [Süddeutsche Zeitung, 31.01.2001]
Allerdings fordert sein Verband Ausnahmeregelungen für die Kälber‑ und Ferkelzucht. [Süddeutsche Zeitung, 07.12.2000]
Zitationshilfe
„Ferkelzucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ferkelzucht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ferkelwurf
Ferkelei
Ferkel
Ferienziel
Ferienzentrum
Ferman
Fermate
Ferment
Fermentation
Fermenter