Fernleihe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fernleihe · Nominativ Plural: Fernleihen
Aussprache  [ˈfɛʁnlaɪ̯ə]
Worttrennung Fern-lei-he
Wortzerlegung fernLeihe
eWDG, 1967

Bedeutung

Dienststelle einer Bibliothek, die den Fernleihverkehr abwickelt
Beispiel:
ein Buch über die Fernleihe bestellen, beschaffen lassen

Typische Verbindungen zu ›Fernleihe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fernleihe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fernleihe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das sei nur in manchen Fällen über die Fernleihe möglich.
Der Tagesspiegel, 02.10.2003
Bisher konnten diese Artikel nur über eine zeitaufwendige Fernleihe bezogen werden.
Süddeutsche Zeitung, 08.10.1997
Das geht mitunter nur über Fernleihe und dauert nicht selten Tage bis Wochen.
Die Zeit, 11.07.2011, Nr. 28
Deshalb bezahlen Studenten vom kommenden Jahr an drei Mark pro Buch für Fernleihen aus deutschen Bibliotheken und vier Mark für ausländische Bestellungen.
Die Welt, 15.12.1999
Die Fernleihe der Word-Druckfunktionen bringt selbst meterlange Kurstabellen von Excel aus umweltschonend zu Papier.
C't, 2000, Nr. 9
Zitationshilfe
„Fernleihe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fernleihe>, abgerufen am 04.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fernlehrinstitut
Fernlastzug
Fernlastwagen
Fernlastfahrer
Fernlaster
Fernleihverkehr
Fernleitung
fernlenkbar
fernlenken
Fernlenkung