Fernreisende, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Fernreisenden · Nominativ Plural: Fernreisende(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Fernreisenden, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einzelne Fernreisende.
Worttrennung Fern-rei-sen-de
Wortzerlegung fern Reisende
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Reisender, Reisende mit weit entferntem Reiseziel

Verwendungsbeispiele für ›Fernreisende‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den letzten drei Jahren verdoppelte sich die Zahl der deutschen Fernreisenden. [Die Zeit, 15.05.1981, Nr. 21]
Und das heißt: keine Linien zu installieren, die erkennbar nur dem Zweck dienen, Fernreisende abzuwerben. [Der Spiegel, 13.07.1981]
Licht kann die "innere Uhr" verstellen, wie Fernreisende am eigenen Leib erfahren, wenn sie unter dem Jet lag leiden. [Süddeutsche Zeitung, 18.08.1998]
Neben Berufspendlern mussten auch viele Fernreisende auf ihre Züge warten. [Die Zeit, 26.10.2010 (online)]
Um diese Stunde ist die Halle von Fernreisenden bereits ziemlich geleert. [Die Zeit, 27.01.1986, Nr. 04]
Zitationshilfe
„Fernreisende“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fernreisende>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fernreise
Fernrakete
Fernpunkt
Fernpendler
Fernost
Fernrohr
Fernruf
Fernsatz
Fernschach
Fernschaltung