Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fernrohr, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Fernrohrs · Nominativ Plural: Fernrohre
Aussprache 
Worttrennung Fern-rohr
Wortzerlegung fern Rohr
Wortbildung  mit ›Fernrohr‹ als Letztglied: Erdfernrohr · Himmelsfernrohr · Linsenfernrohr · Münzfernrohr · Panoramafernrohr · Prismenfernrohr · Scherenfernrohr · Spiegelfernrohr · Visierfernrohr · Zielfernrohr
eWDG

Bedeutung

langes, optisches Gerät, das Gegenstände der Ferne vor dem Auge vergrößert und nahe erscheinen lässt
Beispiele:
ein astronomisches Fernrohr
etw. mit dem, durch das Fernrohr beobachten, verfolgen
ein Fernrohr zusammenschieben, ausziehen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

fern · Ferne · entfernen · Entfernung · ferner · Fernglas · Fernrohr · Fernschreiber · Fernschreiben · Fernsprecher · Ferngespräch · Fernsehen · fernsehen · Fernseher
fern Adj. ‘weit weg, abgelegen, vor oder nach langer Zeit’. Ausgangsform für das Adjektiv ist das Adverb ahd. ferro ‘(von) fern, weit (weg), weitab, weithin, hoch, viel, sehr’, fer ‘fern, weit’ (8. Jh.), mhd. ver(r), verre, das durch häufigen prädikativen Gebrauch adjektivischen Charakter annimmt und flektiert wird, so daß auch ein Adjektiv ahd. fer ‘fern, entfernt’, temporal ‘ausgedehnt’ (9. Jh.), mhd. verre ‘fern, entfernt, weit, auswärtig, fremd’ entsteht. Auch den übrigen germ. Sprachen ist das Adjektiv ursprünglich fremd; sie kennen nur das Adverb asächs. ferr, aengl. feor(r), engl. far, anord. ferri, fjarri, schwed. fjär, got. faírra, das mit aslaw. prědъ, russ. péred (перед) ‘vor’, griech. pérā (πέρα) ‘darüber hinaus’, aind. páraḥ ‘ferner, jenseitig, früher, später, fremd, feindlich’ an ie. *per ‘das Hinausführen über’ (s. für und vor) anzuschließen ist. Ahd. fer, mhd. ver(re) setzen sich im Nhd. nicht fort; sie werden vielmehr verdrängt von dem mit Nasalsuffix erweiterten Adverb ahd. ferrana ‘von fern, von weitem, weitab’ (8. Jh.), mhd. verren(e), vern(e), das ebenfalls in adjektivischen Gebrauch übergeht. Ferne f. ‘Weite’ (16. Jh.); vgl. ahd. ferrī (10. Jh.), mhd. virre, verre. entfernen Vb. ‘von seinem Platz wegschaffen, fortgehen’, mhd. entverren, entvirren, entvern; Entfernung f. ‘das Entfernen, Entferntsein, Abstand’ (17. Jh.). ferner Adv. ‘außerdem, künftig’ (16. Jh.), erstarrter Komparativ des Adverbs; vgl. ahd. ferrōr ‘weiter, vorwärts’ (um 1000), mhd. verrer. Fernglas n. Fernrohr n. (17. Jh.). Häufig erstes Glied in Komposita aus dem Bereich der Nachrichtenübermittlung, z. B. des Fernmeldewesens (20. Jh.) wie Fernschreiber m. um 1800 für den optischen Telegraphen gebildet, seit der 1. Hälfte des 20. Jhs. für das schreibende Nachrichtenvermittlungsgerät; Fernschreiben n. ‘durch Fernschreiber übermittelte Nachricht’ (20. Jh.); Fernsprecher m. 1795 für den optischen Telegraphen (s. oben Fernschreiber), 1875 von der Post als dt. Ausdruck für Telefon eingeführt (frz. téléphonie électrique 1854); Ferngespräch n. ‘telefonisch geführtes Gespräch nach oder von außerhalb’ (um 1900); Fernsehen n. ‘Television’ (wohl Anfang 20. Jh.), möglicherweise unter Einfluß von engl. television, obwohl das Verb fernsehen bereits im 17. Jh. im Sinne von ‘vorausschauen’ belegt ist, aber erst in der 1. Hälfte des 20. Jhs. die moderne Bedeutung ‘eine Televisionssendung anschauen’ erhält, wohl in Anlehnung an fernsprechen ‘telefonieren’ (nach 1920); Fernseher m. ‘Televisionsgerät’, auch ‘wer sich Fernsehsendungen ansieht’ (Anfang 20. Jh.), älter (17. Jh.) ‘Fernrohr’.

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Binokular · Feldstecher · Fernglas · Prismenfernglas  ●  Fernrohr  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Astronomie
Synonymgruppe
Fernrohr · Teleskop
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Linsenfernrohr · Linsenteleskop · Refraktor
  • Galilei-Fernrohr · Galileisches Fernrohr · Holländisches Fernrohr
  • Schmidt-Kamera · Schmidt-Spiegel · Schmidt-Teleskop
  • Kepler-Fernrohr · astronomisches Fernrohr
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Fernrohr‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fernrohr‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fernrohr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein Fernrohr lieferte auf der Erde überraschende Ergebnisse, die auch gebührend gewürdigt wurden. [Feyerabend, Paul: Wider den Methodenzwang, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1976, S. 171]
Es hieß, mit dem Fernrohr könne man Gott selbst hinter den Sternen schauen. [Die Zeit, 07.01.2002, Nr. 01]
Durch Fernrohre können die Deutschen jede Bewegung auf den Straßen verfolgen. [Die Zeit, 06.09.1991, Nr. 37]
Damit wäre das Instrument praktisch lahmgelegt, denn um arbeiten zu können, müßte die Software natürlich schneller als das Fernrohr arbeiten. [Die Zeit, 05.05.1989, Nr. 19]
Das Fernrohr würde sehr viel weiter in den Raum vordringen. [Die Zeit, 18.03.1966, Nr. 12]
Zitationshilfe
„Fernrohr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fernrohr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fernreisende
Fernreise
Fernrakete
Fernpunkt
Fernpendler
Fernruf
Fernsatz
Fernschach
Fernschaltung
Fernschnelltriebwagen