Fernsehempfang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFern-seh-emp-fang
WortzerlegungfernsehenEmpfang
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
eine Antenne für den Fernsehempfang

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antenne Handy Kabel Umstellung analog digital mobil normal stören terrestrisch umstellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fernsehempfang‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich habe auch nicht von analogem auf digitalen Fernsehempfang umgestellt, wie es propagiert wurde.
Die Zeit, 30.04.2012, Nr. 18
Dann könnten etwa 30 Millionen Deutsche diesen mobilen Fernsehempfang nutzen.
Der Tagesspiegel, 17.01.2004
Diese Geräte sind für die Umstellung auf den digitalen Fernsehempfang erforderlich.
Bild, 16.04.2003
In einigen Haushalten fiel der Fernsehempfang aus, bedingt durch atmosphärische Störungen.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.1997
Beim Fernsehempfang wird umgekehrt die elektrische Energie in Lichtenergie umgesetzt, das Bild also aus mehr oder weniger hellen Punkten wieder zusammengesetzt.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 01.03.1936
Zitationshilfe
„Fernsehempfang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fernsehempfang>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fernsehduell
Fernsehdokumentation
Fernsehdoktor
Fernsehdiskussion
Fernsehdirektor
Fernsehempfänger
Fernsehen
Fernseher
Fernseheule
Fernsehevangelist