Fernsehfunk, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFern-seh-funk
WortzerlegungfernsehenFunk1
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
das Programm des Fernsehfunks

Typische Verbindungen zu ›Fernsehfunk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

DDR Ensemble Gelände Intendant Sendung deutsch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fernsehfunk‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fernsehfunk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann war plötzlich die DDR vorbei, und aus ihrem Fernsehen wurde der Deutsche Fernsehfunk.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.2001
Bis 1989 war er stellvertretender Sportchef beim Fernsehfunk der DDR.
Bild, 10.12.2001
In nicht zu ferner Zeit fürchtet man eine Verdrängung durch den Fernsehfunk.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 56
Hier arbeitete er u.a. an der Komischen Oper, beim Fernsehfunk und an der Musikhochschule.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - R. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 19490
Fernsehfunk Berlin bestand eine Kinderredaktion, in der Sendungen mit Handpuppen produziert und gesendet wurden.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 507
Zitationshilfe
„Fernsehfunk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fernsehfunk>, abgerufen am 19.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fernsehfossil
Fernsehformat
Fernsehfilm
Fernsehfassung
Fernsehevangelist
Fernsehgebühr
Fernsehgeld
Fernsehgemeinde
Fernsehgerät
fernsehgerecht