Fernsehkamera, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Fern-seh-ka-me-ra
Wortzerlegung fernsehenKamera
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
die Fernsehkamera schwenken

Typische Verbindungen zu ›Fernsehkamera‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fernsehkamera‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fernsehkamera‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst muss eine Fernsehkamera blitzschnell das Bild in ein elektrisches Signal umwandeln.
Der Tagesspiegel, 02.02.2001
Dieses Oval Office hat er nun zurückgewonnen, wieder geöffnet für die Fernsehkameras.
Süddeutsche Zeitung, 18.12.1998
Aus einem Fenster des Hauses, das durch das Zuckerrübenfahrzeug gerammt worden war, konnte man schon Fernsehkameras sehen.
Stadler, Arnold: Sehnsucht, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 238
Darum sind auch alle quantitativen Vergleiche zwischen der Aufnahmekapazität des optischen Systems im Vergleich mit einer Fernsehkamera verfehlt.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 315
Bei der Paßkontrolle an der Grenze legt der Beamte den Ausweis auf eine Glasplatte, unter der eine Fernsehkamera angebracht ist.
o. A. [der]: Paßlesegerät. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1983]
Zitationshilfe
„Fernsehkamera“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fernsehkamera>, abgerufen am 01.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fernsehjournalist
Fernsehinterview
Fernsehinszenierung
Fernsehhaushalt
Fernsehgottesdienst
Fernsehkanal
Fernsehkino
Fernsehkoch
Fernsehkommentar
Fernsehkommentator