Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fernsehtruhe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fernsehtruhe · Nominativ Plural: Fernsehtruhen
Aussprache 
Worttrennung Fern-seh-tru-he
Wortzerlegung Fernsehen Truhe
eWDG

Bedeutung

veraltet Fernsehgerät größeren Formats, das oft mit einem Rundfunkgerät gekoppelt ist

Verwendungsbeispiele für ›Fernsehtruhe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Fernsehtruhe war darunter, so was kannte man hier nicht. [Die Zeit, 19.07.2010, Nr. 29]
Wieso fliegen heutzutage vergleichsweise so viel weniger Fernsehtruhen aus dem Fenster als früher? [Süddeutsche Zeitung, 24.04.1999]
Das war es, was in den sechziger Jahren ein wieder zu Geld und Ansehen plus Fernsehtruhe gelangtes Bürgertum in der Bundesrepublik nicht wahrhaben wollte. [Die Zeit, 30.11.1990, Nr. 49]
Derweil wurde in bundesdeutschen Wohnzimmern die Fernsehtruhe zum Symbol für Wohlstand und Fortschritt. [Die Welt, 26.08.1999]
Was sollen mir die Kleider auf dem Schulterbügel, hochgehoben beim Atmen, fallengelassen im Rhythmus der Atemgymnastik, angegeben von der Radiostimme, neben der Fernsehtruhe, antik. [Die Zeit, 08.10.1965, Nr. 41]
Zitationshilfe
„Fernsehtruhe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fernsehtruhe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fernsehtriell
Fernsehteilnehmer
Fernsehtechniker
Fernsehtechnik
Fernsehteam
Fernsehturm
Fernsehumsetzer
Fernsehunterhaltung
Fernsehunternehmen
Fernsehveranstalter