Fernsprechanlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungFern-sprech-an-la-ge
WortzerlegungfernsprechenAnlage
eWDG, 1967

Bedeutung

Anlage, die alle zum Fernsprechen erforderlichen Einrichtungen umfasst

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es treten ferner häufig Unterbrechungen an den Fernsprechanlagen zwischen den einzelnen Stellwerken auf.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Auch wer eine erlaubte Fernsprechanlage benutzt, geht noch ein sechsmal höheres Unfallrisiko ein.
Die Welt, 19.04.2004
Betroffen sind in erster Linie alle Unternehmen, die ihre Fernsprechanlagen anderen Personen zur Verfügung stellen und mit diesen dann sofort abrechnen.
Süddeutsche Zeitung, 08.01.1998
Ein Rundgang führt zu vielen kleinen Studios mit Glastüren und Fernsprechanlagen.
Die Zeit, 26.12.1997, Nr. 1
Im Gegensatz zu Funktelephonen (wie dem Autotelephon), die als eigenständige Anlagen eingerichtet werden, funktionieren die drahtlosen Telephone nur in Verbindung mit bestehenden Fernsprechanlagen.
o. A. [cu]: Drahtloses Telephon. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1980]
Zitationshilfe
„Fernsprechanlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fernsprechanlage>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fernsprechamt
Fernsinn
fernsichtig
Fernsicht
Fernsehzuseher
Fernsprechanschluss
Fernsprechapparat
Fernsprechautomat
Fernsprechbuch
Fernsprechdienst