Fernsprechanschluss, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFern-sprech-an-schluss
WortzerlegungfernsprechenAnschluss
Ungültige SchreibungFernsprechanschluß
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)
eWDG, 1967

Bedeutung

Anschluss an das Fernsprechnetz
Beispiel:
bei jmdm. einen Fernsprechanschluss herstellen, einrichten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allein die Versorgung mit Fernsprechanschlüssen wird dreißig Milliarden Mark verschlingen.
Die Zeit, 08.06.1990, Nr. 24
Australien selbst verfügt bei einer Bevölkerung von nahezu 18 Millionen über acht Millionen Fernsprechanschlüsse.
Süddeutsche Zeitung, 10.05.1994
In der Folgezeit unterliegen neue Fernsprechanschlüsse der Genehmigung der alliierten Stadtkommandanten.
o. A.: 1945. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 17489
Sowohl die Rennerbande wie auch die nächste böhmische Baude, die sehr große Wiesenbaude, hat keine Fernsprechanschlüsse.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 04.04.1928
Alle meine Kundinnen, die Fernsprechanschluß haben, sind mit meinem Lieferdienst sehr zufrieden und nehmen ihn ständig in Anspruch.
Reklame-Praxis, 1928, Nr. 6, Bd. 4
Zitationshilfe
„Fernsprechanschluss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fernsprechanschluss>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fernsprechanlage
Fernsprechamt
Fernsinn
fernsichtig
Fernsicht
Fernsprechapparat
Fernsprechautomat
Fernsprechbuch
Fernsprechdienst
Fernsprecher