Fernsprechdienst, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fernsprechdienst(e)s · Nominativ Plural: Fernsprechdienste
Worttrennung Fern-sprech-dienst
Wortzerlegung fern sprechen Dienst
eWDG

Bedeutung

veraltet

Verwendungsbeispiele für ›Fernsprechdienst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch beim Fernsprechdienst auf dem Lande sind wir den berechtigten Wünschen nachgekommen. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 03.03.1914]
Aus diesem Grund eignet sich der Fernsprechdienst für ein belehrendes Experiment. [Die Zeit, 09.04.1982, Nr. 15]
Nur beim lukrativen und traditionellen Fernsprechdienst behält die Telekom das Monopol. [Die Zeit, 17.08.1990, Nr. 34]
Ab sofort wird der Fernsprechdienst zwischen der Trizone und Korea wieder aufgenommen. [o. A.: 1949. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 25156]
Denn Minister Christian Schwarz‑Schilling besteht hartnäckig auf seinem Monopol beim Fernsprechdienst. [Die Zeit, 06.05.1988, Nr. 19]
Zitationshilfe
„Fernsprechdienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fernsprechdienst>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fernsprechbuch
Fernsprechautomat
Fernsprechapparat
Fernsprechanschluss
Fernsprechanlage
Fernsprecher
Fernsprechgebühr
Fernsprechgeheimnis
Fernsprechhaube
Fernsprechhauptanschluss