Fernsprecher, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFern-spre-cher
WortzerlegungfernSprecher
Wortbildung mit ›Fernsprecher‹ als Letztglied: ↗Münzfernsprecher
eWDG, 1967

Bedeutung

Telefon
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

fern · Ferne · entfernen · Entfernung · ferner · Fernglas · Fernrohr · Fernschreiber · Fernschreiben · Fernsprecher · Ferngespräch · Fernsehen · fernsehen · Fernseher
fern Adj. ‘weit weg, abgelegen, vor oder nach langer Zeit’. Ausgangsform für das Adjektiv ist das Adverb ahd. ferro ‘(von) fern, weit (weg), weitab, weithin, hoch, viel, sehr’, fer ‘fern, weit’ (8. Jh.), mhd. ver(r), verre, das durch häufigen prädikativen Gebrauch adjektivischen Charakter annimmt und flektiert wird, so daß auch ein Adjektiv ahd. fer ‘fern, entfernt’, temporal ‘ausgedehnt’ (9. Jh.), mhd. verre ‘fern, entfernt, weit, auswärtig, fremd’ entsteht. Auch den übrigen germ. Sprachen ist das Adjektiv ursprünglich fremd; sie kennen nur das Adverb asächs. ferr, aengl. feor(r), engl. far, anord. ferri, fjarri, schwed. fjär, got. faírra, das mit aslaw. prědъ, russ. péred (перед) ‘vor’, griech. pérā (πέρα) ‘darüber hinaus’, aind. páraḥ ‘ferner, jenseitig, früher, später, fremd, feindlich’ an ie. *per ‘das Hinausführen über’ (s. ↗für und ↗vor) anzuschließen ist. Ahd. fer, mhd. ver(re) setzen sich im Nhd. nicht fort; sie werden vielmehr verdrängt von dem mit Nasalsuffix erweiterten Adverb ahd. ferrana ‘von fern, von weitem, weitab’ (8. Jh.), mhd. verren(e), vern(e), das ebenfalls in adjektivischen Gebrauch übergeht. Ferne f. ‘Weite’ (16. Jh.); vgl. ahd. ferrī (10. Jh.), mhd. virre, verre. entfernen Vb. ‘von seinem Platz wegschaffen, fortgehen’, mhd. entverren, entvirren, entvern; Entfernung f. ‘das Entfernen, Entferntsein, Abstand’ (17. Jh.). ferner Adv. ‘außerdem, künftig’ (16. Jh.), erstarrter Komparativ des Adverbs; vgl. ahd. ferrōr ‘weiter, vorwärts’ (um 1000), mhd. verrer. Fernglas n. Fernrohr n. (17. Jh.). Häufig erstes Glied in Komposita aus dem Bereich der Nachrichtenübermittlung, z. B. des Fernmeldewesens (20. Jh.) wie Fernschreiber m. um 1800 für den optischen Telegraphen gebildet, seit der 1. Hälfte des 20. Jhs. für das schreibende Nachrichtenvermittlungsgerät; Fernschreiben n. ‘durch Fernschreiber übermittelte Nachricht’ (20. Jh.); Fernsprecher m. 1795 für den optischen Telegraphen (s. oben Fernschreiber), 1875 von der Post als dt. Ausdruck für Telefon eingeführt (frz. téléphonie électrique 1854); Ferngespräch n. ‘telefonisch geführtes Gespräch nach oder von außerhalb’ (um 1900); Fernsehen n. ‘Television’ (wohl Anfang 20. Jh.), möglicherweise unter Einfluß von engl. television, obwohl das Verb fernsehen bereits im 17. Jh. im Sinne von ‘vorausschauen’ belegt ist, aber erst in der 1. Hälfte des 20. Jhs. die moderne Bedeutung ‘eine Televisionssendung anschauen’ erhält, wohl in Anlehnung an fernsprechen ‘telefonieren’ (nach 1920); Fernseher m. ‘Televisionsgerät’, auch ‘wer sich Fernsehsendungen ansieht’ (Anfang 20. Jh.), älter (17. Jh.) ‘Fernrohr’.

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Fernsprechapparat · Fernsprecher · ↗Fon · ↗Sprechapparat · ↗Telefonapparat  ●  ↗Telefon  Hauptform · ↗Telephon  veraltet · ↗Apparat  ugs. · ↗Endgerät  fachspr.
Oberbegriffe
  • Kommunikationsgerät
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Telefonkarte Telegraph anrufen benutzen telefonieren öffentlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fernsprecher‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwar ist der maschinelle Fernsprecher gut hundert Jahre alt, aber die stabile Verbindung mit Sex ist noch jung.
Die Zeit, 16.10.1992, Nr. 43
Nur der Mann am Fernsprecher hat alle Hände voll zu tun.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 03.02.1942, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Am eigenen Fernsprecher kann die überflüssigste und längste Unterhaltung geführt werden.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 85
Wenn man als einziger einen Fernsprecher besitzt, ist das Gerät nutzlos.
Süddeutsche Zeitung, 23.03.2004
Nun, da alles strahlte und schon die buntgekleideten Menschen überall in Weimar herumwimmelten, verlockte ich sie durch den Fernsprecher, nachzukommen.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 4746
Zitationshilfe
„Fernsprecher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fernsprecher>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fernsprechdienst
Fernsprechbuch
Fernsprechautomat
Fernsprechapparat
Fernsprechanschluß
Fernsprechgebühr
Fernsprechgeheimnis
Fernsprechhaube
Fernsprechhauptanschluß
Fernsprechkabel