Fernsprechstelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fernsprechstelle · Nominativ Plural: Fernsprechstellen
Worttrennung Fern-sprech-stel-le
Wortzerlegung fern sprechen Stelle
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

öffentlicher Fernsprechanschluss

Verwendungsbeispiele für ›Fernsprechstelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den öffentlichen Fernsprechstellen kostete damals ein Ortsgespräch von höchstens 5 Minuten 50 Pfennige. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 02.03.1930]
Die heute in Betrieb befindlichen Telephonämter verbinden neben den Zivilanschlüssen über 7000 Fernsprechstellen der amerikanischen Militärregierung. [Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]]
Die flächendeckende Versorgung mit öffentlichen Fernsprechstellen aber ist, wie Fischer jetzt unterstreicht, Teil des im Telekommunikationsnetz garantierten "Universaldienstes". [Die Welt, 09.03.1999]
Von der Fernsprechstelle Potsdamer Platz in Berlin wird ein Fernsehbild zunächst nach München und von dort wieder zurück nach Berlin übertragen. [o. A.: 1937. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 3048]
Diese Stromstöße gehn zu sämtlichen Fernsprechstellen und betätigen dort kleine Drehwähler. [Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 452]
Zitationshilfe
„Fernsprechstelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fernsprechstelle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fernsprechnummer
Fernsprechnetz
Fernsprechnebenstelle
Fernsprechleitung
Fernsprechkabine
Fernsprechtechnik
Fernsprechteilnehmer
Fernsprechverbindung
Fernsprechverkehr
Fernsprechverzeichnis