Fertignahrung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fertignahrung · Nominativ Plural: Fertignahrungen · wird meist im Singular verwendet (Sortenplural)
WorttrennungFer-tig-nah-rung
WortzerlegungfertigNahrung
DWDS-Vollartikel, 2014

Bedeutung

industriell gefertigte, konservierte Nahrungsmittel für Mensch und Tier
Beispiele:
[…] Das UN-Welternährungsprogramm teilte mit, noch am Donnerstag würden Flugzeuge mit rund 90 Tonnen Fertignahrung in Haiti erwartet. […] [Die Zeit, 15.01.2010]
Zusammen mit den Ausgaben für Fertignahrung machte der Heimtierbedarfsmarkt […] einen Umsatz von etwa 2,7 Milliarden Euro. […] [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03.04.2003]
[…] Die Fertignahrung für Säuglinge herzustellen (abgekochtes Wasser in eine Flasche mit Milchpulver schütten) bedeutet weniger Zeitaufwand, als das mehrmals tägliche Auf- und Zumachen von Kleidung und Brusthalter[…] [Schücking, Beate, Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 20]
Nach dem Öffnen darf der Inhalt von industriell hergestellten flüssigen Fertignahrungen [Sorten] nur maximal 12 Stunden verwendet werden. [Daschner, Franz; Dettenkofer, Markus; Frank, Uwe. Praktische Krankenhaushygiene und Umweltschutz, Heidelberg: Springer, 2006, Seite 352] ungewöhnl.
Zitationshilfe
„Fertignahrung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fertignahrung>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fertigmahlzeit
fertigmachen
fertigkriegen
Fertigkleidung
Fertigkeit
Fertigplatte
Fertigpräparat
Fertigprodukt
Fertigsauer
fertigstellen